Ein Todesopfer bei Unfall auf der Drautalstraße

Zwei Fahrzeuge verwickelt. Ein junger Osttiroler starb, mehrere Schwerverletzte. 

Um kurz vor 6.00 Uhr war am 11. Februar ein 22 Jahre alter Osttiroler mit einem 23 Jahre alten, ebenfalls aus Osttirol stammenden Beifahrer auf der B 100 Drautalbundesstraße in Richtung Lienz unterwegs. Im Gemeindegebiet von Nikolsdorf geriet das Fahrzeug, auf dem Sommerreifen montiert waren, auf leicht schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und krachte frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das von einer 38-jährigen Rumänin gelenkt wurde. In ihrem Fahrzeug befanden sich vier rumänische Staatsangehörige (zwei Frauen und zwei Männer).

Beim Zusammenprall wurde der Osttiroler Beifahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Unfalllenker wurde schwer verletzt in das Lienzer Krankenhaus eingeliefert. Alle Insassen des rumänischen Pkw wurden unbestimmten Grades verletzt und ebenfalls in das BKH Lienz gebracht.

Während der Bergung und den Aufräumungsarbeiten war die B 100 bis 07:45 Uhr gesperrt. Eine örtliche Umleitung über Nikolsdorf wurde eingerichtet. Im Einsatz standen die Feuerwehren Oberdrauburg (24 Mann) mit Bergeschere, Ötting-Pirkach (neun Mann), Simmerlach (neun Mann) und Dellach/Drau (neun Mann), die Rettung Lienz mit zwei Rotkreuzwagen, zwei Notärzte und zwei Polizeistreifen.

Eines der Unfallfahrzeuge. Foto: Brunner Images.