In einem clownesken Kindertheaterstück bezaubert der Wiener Schauspieler Michael Moritz sein Publikum als Straßenkehrer Toto. Foto: Stadtkultur

In einem clownesken Kindertheaterstück bezaubert der Wiener Schauspieler Michael Moritz sein Publikum als Straßenkehrer Toto. Foto: Stadtkultur

Kindertheater im Kolpingsaal: Toto macht Mittagspause

Lienz: Schauspieler Michael Moritz zeigt ein zauberhaftes, clowneskes und poetisches Stück.

Die Stadtkultur Lienz lädt im Rahmen des KiKu-Programms Menschen ab fünf Jahren zum Clownstück „Toto macht Mittagspause“ von und mit dem Wiener Schauspieler Michael Moritz ein: Der Straßenkehrer Toto macht Mittagspause. Statt zu essen träumt er sich aber von einer Situation in die nächste, lässt große Fantasiewelten aus kleinen weggeworfenen Dingen entstehen, spielt mit Fantasie und Realität. Das Stück ist so zauberhaft, clownesk und poetisch, dass es kleine wie große Zuschauer in seinen Bann zieht.

Jeder Handgriff, jede scheinbar noch so tollpatschige Bewegung sitzt perfekt. Das ist eines der Geheimnisse guter Clown-DarstellerInnen. Ein anderes: Eine Geschichte erzählen – ob in einem kurzen Sketch oder gar in einem ganzen Programm. Letzteres schafft Michael Moritz in mehr als einer Stunde als Straßenkehrer Toto, der in seiner Grundhaltung vielleicht ein wenig an seinen Kollegen Beppo aus Michael Endes „Momo“ erinnert. Moritz kommt als melancholischer, poetischer, in Zeitlupe tanzender, kehrender Clown von links (vom Publikum aus gesehen) auf die Bühne. Und verlässt sie rechts – nach knapp fünf Viertelstunden. Und in dieser Zeit bespielt er sie allein – abgesehen von seinem Besen.

Nach dem Schauspielstudium an der Folkwang-Hochschule Essen spielte Michael Moritz am Staatstheater Stuttgart, Schauspielhaus Zürich und dem Wiener Burgtheater. Seit zwanzig Jahren ist Michael Moritz als freier Schauspieler und Theatermacher international unterwegs. Er widmete sich in den letzten Jahren vor allem dem physical theatre und der lebendigen Commedia dell’arte, spielte aber auch in der zeitgenössischen Oper in Hamburg und auf der Straße. Für Film und Fernsehen arbeitete er in zahlreichen Krimis (z.B. SOKO Köln) und Abenteuerfilmen mit renommierten Regisseuren zusammen.

Das Kindertheater beginnt am Mittwoch, 18. April, um 15.00 Uhr im Kolpingsaal Lienz. Karten sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg erhältlich, Info und Reservierung unter Tel. 04852 600 519 und auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren