Kärntner Liga: Wichtiger Auftaktsieg für Matrei

Die Iseltaler bezwangen im Tauernstadion den SV St. Jakob/Rosental mit 2:0.

Ohne ihren gesperrten Spielmacher Jonathan Panzl und den verletzten Moritz Mair startete die Panzl-Elf am 23. März im Tauernstadion in die Frühjahrssaison der Kärntner Liga. Wieder dabei ist der langjährige Abwehrchef der Matreier, Martin Holzer, der nach einer beruflichen Auszeit sein Comeback feierte. Das Spiel begann für die Iseltaler wunschgemäß. Bereits nach fünf Minuten brachte Rene Scheiber seine Elf in Führung. Ein von ihm getretener Freistoß fand, noch leicht abgefälscht, den Weg zum 1:0 ins Tor der Kärntner. Kurz darauf zeichnete sich St. Jakob-Schlussmann Christian Michor bei einem gut angetragenen Kleinlercher-Freistoß aus.

Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Iseltaler das Spiel und hatten vor allem den Spielmacher in den Reihen der Rosentaler, Marco Koller, gut unter Kontrolle. Matrei-Keeper Lukas Unterlader musste in den ersten 45 Minuten nur ein einziges Mal eingreifen. Bei einem weiten Pass eilte er aber zum richtigen Zeitpunkt aus dem Tor und konnte die Situation bereinigen. Nachdem kurz zuvor Mario Kleinlercher einen Schuss knapp neben den gegnerischen Kasten gesetzt hatte, sorgte dann ein derbes Foul der Gäste für einige Aufregung.

Was der Unparteiische hier im Tauernstadion aus der Gesäßtasche zieht, sieht nach einer roten Karte aus. Die Kärntner spielten ab diesem Zeitpunkt mit einem Mann weniger.

Ohne Chance auf den Ball säbelte Fabio Putzl auf Höhe der Mittellinie Christoph Jestl brutal nieder und wurde vom Unparteiischen völlig zu Recht des Feldes verwiesen. Zum Glück für die Iseltaler konnte Jestl aber nach einer kurzen Behandlungspause weiterspielen. Die letzte Chance im ersten Spielabschnitt fand dann Daniel Kofler vor, sein Freistoß segelte aber knapp am Gäste Tor vorbei.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel komplett. Die dezimierten Kärntner agierten nun wesentlich aggressiver, und erspielten sich im Mittelfeld, dank des nun sehr agilen Marco Koller, eine Überlegenheit. Bei den Hausherren haperte es dagegen am Spielaufbau und so gelang es nun auch nicht mehr, Rene Scheiber und Mario Kleinlercher entscheidend in Szene zu setzen. In dieser Phase machte sich das Fehlen von Regisseur Jonathan Panzl deutlich bemerkbar. Den ersten Warnschuss gab es für die Iseltaler nach 57 Minuten. Der Schuss von Thomas Ogradnig vom Sechzehner ging nur knapp am Matreier Tor vorbei.

Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff war noch alles offen. St. Jakob bot auch mit einem Mann weniger guten Angriffsfußball in Matrei. Fotos: Brunner Images

Die Abwehr der Hausherren hatte nun alle Hände voll zu tun und spätestens zu diesem Zeitpunkt machte sich die Rückkehr von Martin Holzer, der ein mehr als gelungenes Comeback feierte, bezahlt. Er dirigierte seine Vorderleute und wurde selbst zum fast unüberwindbaren Fels in der Brandung. Dennoch kamen die Gäste nach einem Eckball gefährlich vor das Tor der Hausherren, Manuel Schüttelkopf scheiterte aber an Lukas Unterlader. Und nur wenige Sekunden später stand der Matreier Keeper erneut im Blickpunkt des Geschehens. Nach einem Strafraumfoul von Dominik Hanser deutete der Unparteiische sofort auf den Elfmeterpunkt.

Der gebürtige Mölltaler im Tor der Iseltaler konnte aber mit einer sensationellen Parade den gut platzierten Schuss von Marco Koller aus der Ecke fischen und seine Mannschaft vor dem Ausgleich bewahren. Es war dies gleichzeitig die wohl spielentscheidende Szene in dieser Partie. Denn die Matreier konnten in der Endphase, gestärkt durch diese Aktion, noch einmal einen Zahn zulegen und Rene Scheiber sorgte in der 84. Minute für die endgültige Entscheidung in diesem Spiel. Auf Höhe der Mittellinie erkämpfte er sich den Ball, ließ im Strafraum noch einen Gegenspieler elegant aussteigen und schoss zum 2:0 Endstand für die Matreier ein. So bejubelten die Hausherren einen enorm wichtigen Sieg, der gegen einen unmittelbaren Tabellennachbarn doppelt zählt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
ilk48

Super Mander! Gratulation an Trainer und Mannschaft zum wichtigen Sieg! Weiter so!