Lesachtal: Wanderer verlor die Orientierung

Am 18. Juni verlor ein 27-jähriger Mann aus dem Bezirk Hermagor auf der Nostraalm in der Gemeinde Lesachtal nach ausgedehnter Wanderung und einem Wärmegewitter die Orientierung in unwegsamem Bergwaldgelände. Er setzte per Handy einen Notruf ab, wobei er noch die Koordinaten seines Standortes durchgeben konnte, ehe ihm der Akku ausging. An der folgenden Suchaktion beteiligten sich die Bergrettung Lesachtal und Kötschach-Mauthen, die Polizei Hermagor und ein Polizeihubschrauber. Der Wanderer wurde gegen 19.45 Uhr in der Gailschlucht auf Höhe der Ortschaft Mattling vollkommen durchnässt und erschöpft, aber unverletzt geborgen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren