Wahl 2019: Zwischenergebnis mit Wahlkarten in Tirol

Grüne nur noch um wenige Stimmen hinter der FPÖ. Endergebnis am Donnerstag.

Die Bezirkswahlbehörden in Tirol haben die von ihnen auszuzählenden Wahlkarten, also jene, die in Tirol ausgestellt und abgegeben wurden, ausgewertet. Damit liegt seit heute ein vorläufiges Zwischenergebnis der Nationalratswahl 2019 für Tirol vor:

Ausgegeben wurden in Tirol 81.829 Wahlkarten – 72.396 davon sind bei den Tiroler Bezirkswahlbehörden wieder eingelangt. Davon waren nach Prüfung 71.289 Wahlkarten in die Auswertung miteinzubeziehen. Das ergibt eine neue Wahlbeteiligung von 71,56 Prozent oder 388.624 Stimmen (bei der Nationalratswahl 2017 lag die Wahlbeteiligung bei der Urnenwahl inklusive Wahlkarten zu diesem Zeitpunkt bei 76,08 Prozent). Beim Wahlbeteiligungswert 2019 noch nicht enthalten sind jene Stimmen aus Wahlkarten, die in Tirol ausgestellt, aber in einem anderen Bundesland abgegeben wurden. Diese werden laut Landeswahlbehörde am Donnerstag, 3. Oktober, ausgezählt.

Beim vorläufigen Zwischenergebnis inklusive in Tirol abgegebener Wahlkarten kommt die ÖVP auf 45,89 Prozent, die FPÖ auf 14,72 Prozent, die Grünen auf 14,65 Prozent, die SPÖ auf 13,02 Prozent, die NEOS auf 8,82 Prozent und die Liste JETZT auf 1,73 Prozent. Traditionell stark bei den Wahlkartenstimmen sind die Grünen, die nun mit insgesamt 56.478 Stimmen (ein Zugewinn von 38.111 Stimmen gegenüber 2017) nur noch sehr knapp hinter der FPÖ liegen, die 45.858 Stimmen verlor und bei 56.752 Stimmen hält.

In Osttirol sieht die prozentuelle Verteilung nun so aus: ÖVP 55,14 Prozent, SPÖ 8,97 Prozent, FPÖ 14,79 Prozent, NEOS 7,75 Prozent, JETZT 1,35 Prozent und Grüne 11,14 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt derzeit im Bezirk bei knapp 71 Prozent und damit etwas unter dem Wert von 2017.

Alle Ergebnisse findet man auf wahlen.tirol.gv.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren