„Der Preis der Mode“: Fastfashion & Osttiroler Lösungen

Seit Jahrzehnten wird Kleidung immer billiger. Den Preis dafür bezahlen die Menschen, die die Kleidung produzieren, und die Umwelt. An diesem Abend wollen wir erfahren, welche Lösungsansätze es gibt, um Textilien den Wert zu geben, den sie verdienen. Kennen Sie das Konzept einer „capsule wardrobe“ oder wissen Sie, wo man online Secondhand Mode bestellen kann? Der Abend im Bildungshaus Osttirol (neuer Standort: Lienz, Pfarrgasse 6, Widum St. Andrä) motiviert, Modekonzernen die Stirn zu bieten, um „Klasse statt Masse“ im Kleiderschrank zu finden.

„Kostenwahrheit rund um Fastfashion und Osttiroler Lösungen“
Freitag, 26. April 2024

17.00 Uhr: Get-together mit FoodCoop-Produkten
17.30 Uhr: Kurzfilm „The true cost – Der Preis der Mode“
Anschließend Impulsvorträge und Diskussion

Am Podium:
Anna Oberdorfer (Atelier Marianna): „Mode lokal produziert“
Rita Feldner (Gwandolina): „Secondhand Boutique als sozialökonomischer Betrieb“
Silva Lamprecht: „Upcycling – Alte Kleidung zu neuem Leben erwecken“
Moderation: Monika Reindl, Leiterin Bildungshaus Osttirol

Beitrag: freiwillige Spende erbeten. Eine Veranstaltung der Initiative notwendig (Bildungshaus Osttirol und Caritas Tirol) in Zusammenarbeit mit FoodCoop und dem Freiwilligenzentrum Osttirol