Oberlienzer Adventsingen

Die tief in der dörflichen Tradition verwurzelte vorweihnachtliche Feierstunde wird, wie auch bisher, von bekannten SängerInnen und VolksmusikantInnen aus Nah und Fern gestaltet:

Ein nicht ganz unbekannter Nachbar aus dem Salzburger Land sind die Göllwurz'n Bläser. Anlässlich eines weihnachtlichen Auftritts formierten sie sich vor über 30 Jahren aus der bekannten Göllwurz`n Musi, einer traditionellen Tanzlmusi aus dem an der Salzach gelegenen Golling. In der aktuellen Besetzung mit zwei Flügelhörnern, Tenorhorn, Posaune und Tuba musiziert das Quintett auf hohem Niveau und zählt zu den begehrtesten Weisenbläser-Gruppen des gesamten Alpenraums. Eine Neuheit heuer ist der Einsatz von Röhrenglocken, die mit ihrem besonderen Klang faszinieren.

Auch das zweite innerösterreichische Nachbarbundesland Kärnten ist vertreten, und zwar mit dem renommierten Kärntner Viergesang. Das im Jahr 2000 anlässlich eines Adventkonzerts zusammengestellte gemischte Quartett hat ein sehr breit gefächertes Repertoire: vom Kärntnerlied über Geistliche Musik aus verschiedenen Epochen bis hin zu Pop- und Jazz-Arrangements. Besonders liegt den Vieren aber die Kategorie Volkslied, in der das Ensemble bereits bei mehreren Chor Wettbewerben erste Plätze erringen konnte. Musikalisch präsentieren sie sich in allen österreichischen Bundesländern, in Deutschland, der Schweiz – und heuer, wie schon im Jahre 2016, in Oberlienz.

Gesangliche Vertreter aus heimischer Sicht sind die leider nur mehr selten zu hörenden Geschwister Senfter aus Innervillgraten. Den Anstoß zum gemeinsamen Singen gab Josef Senfter, der Vater der drei Schwestern Ruth, Michaela und Sabine vor mehr als 35 Jahren. Zunächst sangen die drei im elterlichen Gastbetrieb zur Unterhaltung der Gäste. Allmählich begannen sie bei Volksmusikkonzerten auch außerhalb ihrer Heimatgemeinde aufzutreten und ersangen sich dabei einen ausgezeichneten Ruf. Ihr Repertoire besteht hauptsächlich aus alpenländischem Volksliedgut.

Fixer Bestandteil des Oberlienzer Adventsingens in geraden Jahren sind die mitveranstaltenden Oberlienzer Kirchenmusikanten. Sie musizieren wie immer mit einer Geige, zwei Klarinetten, Harfe und Bassgeige. Die Gastgeber sind spätestens seit ihrem Fernsehauftritt bei der „Liabsten Weihnachtsweis“ über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt geworden und haben ebenso schon beim „Tiroler Adventsingen“ mitgewirkt. Heuer wollen sie in besonderer Weise ihres erst kürzlich verstorbenen Freundes Florian Pedarnig gedenken, indem sie einige seiner schönsten Stücke aufführen.

Für Auswahl und Vortrag von auf die Weihnachtszeit einstimmenden Texten zeichnet die ehemalige Gemeindebürgerin Lydia Pedarnig verantwortlich.

Zusammen mit den SängerInnen und MusikantInnen freut sich der Kulturausschuss der Gemeinde Oberlienz als Mitorganisator auf regen Besuch beim stimmungsvollen Oberlienzer Adventsingen 2022. Eintritt: freiwillige Spenden.