Bundesweiter Zivilschutz-Probealarm

Am Samstag, 1. Oktober 2022, findet zwischen 12.00 und 12.45 Uhr der jährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm statt. Es ertönen die vier Signale „Sirenenprobe“, „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“. Dabei wird die Funktionsfähigkeit von 1.025 Sirenen in Tirol und über 8.200 Sirenen in ganz Österreich überprüft. Für alle Interessierten steht am 1. Oktober 2022 von 9.00 bis 15.00 Uhr unter der Telefonnummer 0512 508 80 22 77 ein Informationstonband mit grundlegenden Hinweisen rund um den Zivilschutz-Probealarm zur Verfügung.

Information zu den Sirenentönen:

Die Sirenenprobe startet um 12.00 Uhr in allen Tiroler Bezirken. Dabei handelt es sich um einen 15-sekündigen, gleichbleibenden Dauerton.

Ein dreiminütiger Dauerton, der um 12.15 Uhr folgt, bedeutet „Warnung“ und herannahende Gefahr. Im Ereignisfall ist die Bevölkerung aufgerufen, sich über ORF-Radio und Fernsehen bzw. Internet über die aktuelle Lage zu informieren.

Um 12.30 Uhr wird tirolweit das Sirenensignal „Alarm“ geprobt: Bei einem einminütigen auf- und abschwellenden Heulton droht im Ereignisfall unmittelbar Gefahr. Dann gilt es, schützende Bereiche bzw. Räumlichkeiten aufzusuchen und über die Medien oder Lautsprecher durchgegebene Verhaltensmaßnahmen befolgen.

Die Entwarnung, die am Probetag für 12.45 Uhr vorgesehen ist, erfolgt mit einem einminütigen gleichbleibenden Dauerton.