Open-Air-Kino im Schloss Bruck

„Das Labyrinth der Wörter“, ein Feelgood-Movie aus Frankreich am 29. Juni.

Der Lienzer Filmclub MONOKEL verwandelt den Schlosshof in eine Freilichtbühne und lädt ein zu einem Kinoerlebnis unter freiem Sternenhimmel:

„Das Labyrinth der Wörter“: Mittwoch, 29. Juni 2011, Schloss Bruck, Einlass: 20.30 Uhr, Beginn: 21.30 Uhr.

Alle halten Germain (Gérard Depardieu) für einen liebenswerten Dorftrottel. Aber die 95-jährige Leseratte Margueritte (Gisèle Casadesus) erkennt sein großes Herz und bringt es zu voller Blüte.
Alle halten Germain (Gérard Depardieu) für einen liebenswerten Dorftrottel. Aber die 95-jährige Leseratte Margueritte (Gisèle Casadesus) erkennt sein großes Herz und bringt es zu voller Blüte.

Kurz zum Inhalt: Germain (Gérard Depardieu) ist um die 50 und praktisch Analphabet. Im Park trifft er auf Margueritte (Gisèle Casadesus), eine kleine alte Dame und leidenschaftliche Leserin. Vierzig Jahre und hundert Kilo trennen sie. Eines Tages setzt sich Germain zufällig neben sie. Margueritte liest ihm Passagen aus Romanen vor und eröffnet ihm die Welt und die Magie der Bücher, von denen sich Germain immer ausgeschlossen fühlte. Aber Margueritte verliert immer mehr ihr Augenlicht und aus tief empfundener Freundschaft zu dieser charmanten alten Dame, übt Germain lesen und zeigt ihr, dass er in der Lage sein wird, ihr vorzulesen, wenn sie selbst es nicht mehr kann.

Mit wunderbar feinem Sprachgefühl erzählt der Film davon, dass es nie zu spät ist, Neues zu lernen und glücklich zu sein. Wie schon in „Dialog mit meinem Gärtner“ und „Ein Sommer auf dem Land“ beschwört Regisseur Jean Becker mit meisterhafter, auf den Punkt gebrachter Leichtigkeit sein Thema: die Menschlichkeit, den Realismus des Landlebens, den Charme und die Kultiviertheit des Herzens der sogenannten „Kleinen Leute“.

Der Trailer zum Film:

(Bild/Text: Filmladen)

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren