Schwitzen und relaxen wie James Bond

Lukas Jungmann erhielt für seine Inselsauna Anerkennungspreis.

Mehr als außergewöhnlich präsentiert sich die schwimmende Sauna des Lienzer Industrialdesigners Lukas Jungmann. So außergewöhnlich, dass er am 28. September 2011 dafür einen mit 3000 Euro dotierten Anerkennungspreis beim Sonderpreis „DesignConcepts 2011“ erhielt. Diese beiden Preise für innovative, noch nicht umgesetzte Designkonzepte wurden heuer erstmals vom Förderprogramm impulse der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ausgeschrieben und im Rahmen der „Staatspreis Design 2011“-Verleihung überreicht.

Die Idee einer schwimmenden Sauna ist nicht neu. Jungmanns Konstruktion bietet aber vor allem unter Wasser ganz großes Kino. Wie bei einem Eisberg liegt der Großteil des Volumens – auch die Sauna – unter der Wasseroberfläche. Das Objekt aus Lärchenholz ist über Wasser ein ideales Sonnendeck und hat zwei Meter Tiefgang. Unter Deck erwartet die Besucher nebst Umkleide- und Sanitärräumlichkeiten auch eine finnische Sauna, die einen atemberaubenden Ausblick über wie auch unter die Wasseroberfläche bietet.

Für Lukas Jungmann könnten Hotels, die ihren Gästen etwas Besonderes bieten wollen, zum Beispiel Nutzer seiner Sauna sein. „Das war ein Thema, das mich einfach interessiert hat. Der Bezug zum Wasser ist viel intensiver, als bei anderen schwimmenden Saunen, was ein ganz neues Sauna- und Erholungserlebnis hervorruft. Erreichbar nur per Boot ist diese schwimmende Sauna eine richtige Insel“, beschreibt Jungmann seine Idee.

Der 26jährige Lienzer schloss im Vorjahr sein Industrial Design-Studium an der FH Joanneum in Graz ab und arbeitete schon für große Namen wie Audi, Nespresso, Svarovski, Magna Steyr oder Spar.

Das Modell zur schwimmenden Sauna wird im Buch „Staatspreis Design 2011“ präsentiert, ist derzeit in der Ausstellung „Walk of Fame“ im designforum Wien noch bis 30. Oktober 2011 zu sehen und wandert anschließend zur Design Week nach Istanbul.

Unsere Slideshow zeigt das Objekt und seinen Schöpfer, unter anderem bei der Entgegennahme des „DesignConcepts 2011“-Anerkennungspreises. Mehr über Lukas Jungmann gibt's hier.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
morrison192 vor 6 Jahren

Bravo Lukas! Tolles Projekt, tolles Design! Gratulation an dolomitenstadt.at. Gerhard, Claudia, macht weiter so.

nasowas vor 6 Jahren

Ganz gleich, welcher Preis: Das Ding ist genial. Herzliche Gratulation, Lukas! Ein Stück Seegrund, an Land der Ufogel, im Wasser die Inselsauna, da bräuchte es nur noch einen Lotto-Sechser dazu :) Sollte der eintrudeln, melde ich mich bei Jungmann & Jungmann!

Klaudia Zanon vor 6 Jahren

Liebe LeserInnen, irrtümlich haben wir Lukas Jungmann mit dem "Staatspreis Design 2011" bedacht. Wir freuen uns mit dem Schöpfer der schwimmenden Sauna über den Anerkennungspreis beim Sonderpreis „DesignConcepts" im Rahmen der “Staatspreis Design″-Verleihung :) Die Redaktion hat die Bezeichnung am Nachmittag in obigem Artikel korrigiert.