Rin & Jes: Wie kann man das nicht hören

Erste EP von Rappionier Rin und Schimpfwortkanone Jes.

Die Hip-Hop-Gemeinde Osttirols ist zwar nicht groß, wächst aber stetig und fiebert bereits seit Monaten dem Debutalbum des Duos Rin & Jes entgegen. Jetzt sind die Fans erlöst. „Wie kann man das nicht hören“ ist genau genommen kein Album, sondern eine EP (für Extended Play), die man unter anderem im Viewpoint in Lienz, Greenhorn, im Pop Shop und im Top Net Handyhop im Interspar-Debant ab sofort erstehen kann.

Nicht nur Texte und Musik kommen von Rin & Jes, Rin hat auch selbst produziert. „Die größte Hürde, bei der Albumproduktion ist der Druck, den man sich selbst auferlegt“, erzählt er im Interview mit Dolomitenstadt-Videoreporter Peter Werlberger. Der hat die Rapper in ihrem Alltag begleitet und mit ihnen über Musik als Lebensphilosophie, starke Sprüche und die Szene geplaudert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren