Osttiroler Legenden des Rock’n’Roll

Die „Silencers“ spielen heute im Lienzer Kolpinghaus.

"The Silencers" - Peter Stiegler, Willi Pedevilla und Andy Leitner - bei der Probe im ehemaligen Café Corso. Nicht im Bild ist Gitarrist Hugo Innerkofler, der beim Jammen gern den Platz des Zuschauers einnimmt.

In einem der ungewöhnlichsten Proberäume der Stadt herrschte in den letzten Wochen Hochbetrieb. Niemand geringerer als „The Silencers“ bereiten sich nämlich intensiv auf ihr schon sehnlichst erwartetes Konzert am 12. Mai im Kolpinghaus Lienz vor. Zum finalen Tutorium im ehemaligen Café Corso beim Sporthotel erhaschte Dolomitenstadt einen kleinen Vorgeschmack auf das Legenden-Konzert.

Seit 1989 ist dieser kommende Gig der etwa zehnte. Wie oft die Combo seit ihrer Gründung 1965 insgesamt auf der Bühne stand, ist unklar. Nicht einmal eine Dunkelziffer können (oder wollen) die gar nicht leisen Rock’n’Roller nennen. Warum „The Silencers“ nicht öfter auftreten? „Wir lassen uns immer so drei Jahre Zeit für eine Pause, damit die Leute sich nicht erinnern, wie schlecht wir waren.“ scherzt Bassist Andy Leitner. Das nennt man Tiefstapelei alter Showhasen. Trommler Willi Pedevilla setzt noch einen drauf: „Wir verfolgen die selbe Marketingstrategie wie Red Bull: Die Werbung ist größer als das Produkt!“

Bassist Andy Leitner intoniert Jimi Hendrix' Klassiker "Hey Joe".

Andy Leitner und Bandleader und Gitarrist Peter Stiegler holten sich einst Rhythmusgitarrist Hugo Innerkofler sowie Schlagzeuger Willi Pedevilla mit ins Boot, um dem grassierenden Beatfieber, das in den 60ern auch Osttirol nicht verschonte, zu huldigen. Die einmalige Erfolgsgeschichte der wohl ältesten, in Originalbesetzung bestehenden Band Osttirols nahm im „Leisacher Hof“ ihren Anfang und hat bis heute kein Ende. Die Presse schrieb damals nicht ohne leichtes Entsetzen: „Heißa, war das ein Wiegen und Biegen, ein Stampfen und Dampfen! Yeah!“

Als Schulband startete die Karriere von Pedevilla, Leitner, Stiegler und Innerkofler.

Programmatisch halten sich „The Silencers“ an Bewährtes aus der Feder von Clapton, Hendrix, den Stones und natürlich den Genrevertretern schlechthin, den Beatles. Die „Roaring Sixteens“ erlebt das Publikum wahrlich authentisch, also brüllend, trotzig und laut – soviel sei jetzt schon ans Herz gelegt, um nicht dem Bandnamen auf den Leim zu gehen!

Am Samstag, 12. Mai, ab 20.00 Uhr im Kolpinghaus Lienz regiert die Beatgeneration, ein Aufbegehren, das nie wirklich niedergeschlagen werden konnte, eine Erinnerung an damals, aber ein Statement für das Heute.

Eintritt: freiwillige Spenden

Willi Pedevilla, Andy Leitner, Hugo Innerkofler und Peter Stiegler zeigen am 12. Mai, dass sie's immer noch draufhaben!
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren