Theater in Virgen: „Gib dem Affen Zucker“

Theatergruppe Rabensteiner lädt zur Premiere am 7. Juli im Pfarrsaal.

Die Theatergruppe Rabensteiner Virgen bringt die Komödie „Gib dem Affen Zucker“ von Hans Schwarzl. Premiere ist am 7. Juli um 20.30 Uhr im Pfarrsaal Virgen.

Der Wirt Karl Staudinger fährt mit seinen Kollegen, Bürgermeister Max Enzinger und Tischlermeister Luis Wimmer, einmal im Jahr in die Stadt zu einer Fachmesse. Was die drei in Wirklichkeit treiben, verraten sie ihren Frauen nicht. Die Dorftratsche Trude erfährt durch Zufall vom wahren Grund des Männerausflugs und kann nicht umhin, dies umgehend den Frauen zu berichten.

Diese stehen den Männern um nichts nach und wollen sich ebenso ein paar Tage Auszeit in einem Wellnesshotel gönnen. Offiziell sind sie aber auf einer Wallfahrt. Die Tochter des Wirtes, Ilse, bleibt allein in der Gaststätte zurück. Sie hat sich in den schüchternen Tischlersohn Peter verschaut. Anstatt ihrer Arbeit im Gastbetrieb nachzugehen, verabredet sie sich mit ihm. Der Stammgast Gustl, der seine Freizeit gerne bei einem Bierchen im Wirtshaus verbringt, will indessen die Stellung halten.

Als nun Karl früher als geplant heimkommt, bricht Chaos aus…

Hier ein paar Impressionen aus der Probe, darunter die Besetzungsliste.

Besetzung

Karl Staudinger Guido Fuß

Herta Staudinger Cilli Mariacher

Ilse Staudinger Jasmina Hertscheg

Luis Wimmer Josef Dichtl

Grete Wimmer Helene Köfler

Peter Wimmer Stefan Bratusek

Max Enzinger Peter Steiner

Elfi Enzinger Monika Tschoner

Harry Schmuderl Gregor Wurnitsch

Lola Cornelia Berger

Trude Sterzinger Martina Gasser

Gustl Morscher Gregor Stadler

Spielleiter: Gregor Wurnitsch

Kartenreservierung im Tourismusbüro unter Tel. (04874) 50 21 25 20

Weitere Termine:  11. Juli, 16. Juli, 27. Juli, 28. August und 1. September 2012

Achtung – wichtig! In den ersten Augustwochen ist Spielpause.

Weitere Informationen auf www.rabensteiner-virgen.at

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren