OLALA-Backstage: „Delreves“

Dolomitenstadt besuchte die „Spanier im Höhenflug“ in ihrer Garderobe.

Wer sind die Menschen, die von uns bestaunt, an Seilen fixiert, vertikal über den Turm von Schloss Bruck tanzen? Wie gestaltet sich der Künstleralltag und wie kommt man auf die Idee, seine Heimat zu verlassen, um als Artist durch die Welt zu touren?

„Wir sind sechs enge Freunde aus Barcelona und haben uns vor Jahren entschlossen Delreves zu gründen, um gemeinsam als Künstlertruppe auf Tour zu gehen“ erzählt der Videojockey der Truppe im Dolomitenstadt-Interview.

In den Sommermonaten sind Delreves auf Tour, doch kein Tag und keine Location gleicht der anderen. Bevor die aus Barcelona stammenden Künstler an einen neuen Ort kommen, müssen sie dessen architektonische Gegebenheiten Bescheid wissen, um die Show planen zu können. Ihre Österreich-Premiere feierten die Spanier am Mittwoch, 26. Juli in Lienz.

„Unsere Aufführung besteht aus drei Komponenten: der Videokunst, den Tänzern und der Musik. Da man auf Tour ständig auf andere Voraussetzungen trifft, muss man oft improvisieren, doch das macht den Touralltag ja gerade so reizvoll.“ Die befreundeten Künstler fahren gemeinsam in einem Van von einem Veranstaltungsort zum nächsten.

Beeindruckt sind die Artisten von Osttirol: „Die malerische Kulisse ist wirklich erstaunlich. Auch der Schlossturm als Hintergrund für unsere Performance ist etwas ganz Besonderes. Man spürt, wir befinden uns an einem Ort mit Geschichte.“

Heute Donnerstag gibt es im Rahmen des OLALA-Abendprogramms auf Schloss Bruck noch einmal die Möglichkeit, die sympathischen Spanier live in Action zu erleben.

Die atmosphärischen „behind-the-scenes“-Bilder lieferte uns Ramona Waldner:

 Alle Reportagen über OLALA 2012

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren