Blanik & Co. im OLALA-Taumel

Am Samstag startete das Festival noch einmal durch – auch politisch!

Schon am Vormittag herrschte in der Fußgängerzone von Lienz wieder reges Theatertreiben. Die Bunnies, die netten Männer von der Wedding Chapel sowie die steinernen Riesen erzeugten mit vielen anderen „Walking-Acts“ Staunen im Vorübergehen.

Auf dem Hauptplatz konnte man unter anderem die Shows von den Kanadiern Price & McCoy sowie eine Einführung der anderen Art in die Sicherheitsvorschriften der Fluglinie von Strange Comedy mitverfolgen.

Unverwüstlich zog die beliebte Always Drinking Marching Band durch die Straßen, doch etwas war anders: Plötzlich setzte sich eine gut gelaunte Frau in passendem Outfit auf einem Rad an die Spitze des Orchesters: Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. Auch die Stadträte Christian Zanon und Charly Kashofer ließen sich den Spaß nicht nehmen, begleitet vom schrägen Orchester auf kreativen Radkreationen von Mowetz & Co durch die Innenstadt zu strampeln. Blanik, die froh sein dürfte, sich ausnahmsweise dem Radsport in Lienz anstatt dem Schwimmsport in Matrei widmen zu können, zeigt sich begeistert von den lustigen Drahteseln: „Mit diesem Rad geht’s auf und ab, wie im richtigen Leben!“ erzählt sie Dolomitenstadt.

Fotografiert hat für dolomitenstadt.at Ramona Waldner.

 Alle Reportagen über OLALA 2012

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren