Gemütlicher Kaffee im geschützten Rahmen

Die Zweigstelle Osttirol der Selbsthilfe Tirol bietet Dienstags neuen Treff für alle an.

Sich austauschen, gegenseitig motivieren und Ideen sammeln – das Team des Zweigvereins Osttirol der Selbsthilfe Tirol lädt im angenehmen Ambiente der Räumlichkeiten am Iselweg zum wöchentlichen Kontaktcafé. Auf gemütliche Stunden freuen sich Kerstin Moritz, Obfrau Daniela Meier, Christl Rennhofer und Erwin Palfinger.

Nächste Woche startet der Osttiroler Zweigverein der Selbsthilfe Tirol am Iselweg 5a mit dem „Kontaktcafé“, ein neuer Treff für alle Interessierten, die im sicheren Umfeld Kontakte knüpfen oder Erfahrungen und Ideen austauschen möchten. Im gemütlichen Rahmen der erst knapp ein Jahr alten Räumlichkeiten begrüßt immer Dienstags zwischen 9.00 und 11.00 Uhr einer der drei Mitarbeiter – Christl Rennhofer, Kerstin Moritz oder Erwin Palfinger – als betreuender Gastgeber die Besucher.

„Das Kontaktcafé soll der sozialen Isolation entgegenwirken. Viele Betroffene wollen sich nicht in der Öffentlichkeit bewegen.“ so Kerstin Moritz, und Christl Rennhofer erklärt: „Dieses Angebot ist für alle da, auch jene, die bislang keine Selbsthilfegruppe besuchen.“

Anders als bei den regelmäßigen Treffen der Selbsthilfegruppen soll das Kontaktcafé gruppen- und themenübergreifend zusammenführen und vernetzen sowie den Zugang zu den jeweiligen Selbsthilfegruppen erleichtern. In Folge sind auch gemeinsame Aktivitäten – von Nordic Walking bis zum Bastelkurs – angedacht. Dazu bittet der Verein auch um Unterstützung in Form von Sponsoren diverser Materialien.

Zur Zeit bietet die Selbsthilfe Osttirol 53 verschiedene Gruppentreffen an, die allesamt ausgebucht sind. Die personellen Ressourcen, so Obfrau Daniela Meier, ermöglichen aber das neue Angebot des Kontaktcafés.

Mehr Infos zur Selbsthilfe Osttirol unter 04852-606/290

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren