Volksschüler helfen Schulkindern in Afrika

In der Bank Austria wurde ein künstlerisches Projekt zur  Entwicklungshilfe vorgestellt.

Am Mittwoch, 24. Oktober, begrüßte Direktor Franz Theurl in der Lienzer Zweigstelle der Bank Austria kunstinteressierte und sozial engagierte Besucher zu einer besonderen Ausstellung. Aus einem Studienprojekt von Walter Grawein und Karin Moser an der Fachhochschule Kärnten wurde eine Hilfsaktion für Halbnomaden in der Westsahara.

Das Leben der Saharawi hat Karin Moser in beeindruckenden Bildern festgehalten. Grawein erzählte von seinen Reisen in die Region, dem erstaunlich hohen Bildungsniveau und der hohen Frauenquote, aber auch von dringend benötigten Hilfsmitteln, an deren Aufbringung sich sogar eine Osttiroler Volksschulklasse beteiligt.

Es geht dabei vor allem um die Ausstattung mit Unterrichtsmitteln und Utensilien für afrikanische Schüler. Die 2a-Klasse der Volksschule Michael Gamper in Lienz hat deshalb, inspiriert durch den Eulenweg am Naturlehrpfad Lienz-Leisach, aus Nacherzählungen und selbst gemalten Bildern ein kleines Büchlein gestaltet, das um sieben Euro für den guten Zweck verkauft wird.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren