16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Das Frauenzentrum Osttirol macht auf internationale Aktionswochen aufmerksam.

Von 25. November bis 10. Dezember läuft die internationale Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ für die Anerkennung von Frauenrechten als Menschenrechte. Fraueneinrichtungen, wie auch das Frauenzentrum Osttirol, machen weltweit in form verschiedenster Aktivitäten auf die Bedrohung von Frauen durch männliche Gewalt aufmerksam. Seit 2003 beteiligen sich auch die österreichischen Frauenhäuser an einer bundesweiten Fahnenaktion, an der Fassade des Frauenzentrums Osttirol in der Schweizergasse 26 wurde heuer erstmals die Flagge mit der Aufschrift „Frei leben ohne Gewalt“ gehisst.

Das Team des Frauenzentrums Osttirol – Anna Maria Eder, Barbara Brandstätter und Brigitte Schieder – machen im Rahmen der Aktionswochen auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam.

„Opferschutz ist ein großes Thema“, so Brigitte Schieder vom Frauenzentrum Osttirol. Mit einer Infoveranstaltung, bei der unter anderem Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, Esther Jennings vom Gewaltschutzzentrum Tirol, Bezirkshauptfrau Olga Reisner sowie Roland Schwaighofer vom LKA Tirol und Sigrid Schmid vom Bezirksgericht Lienz diskutierten, möchte die Einrichtung das Bewusstsein für die Problematik „Gewalt an Frauen“ wieder schärfen und an die Öffentlichkeit bringen. In den vergangenen zwölf Monaten (Nov. 2011 – Nov. 2012) wurden im Bezirk Lienz 25 Wegweisungen bzw. Betretungsverbote ausgesprochen. Auch die Übergangswohnung des Frauenzentrums Osttirol ist ständig besetzt. Bislang wurden im heurigen Jahr 1143 Übernachtungen gezählt, und das Jahr ist noch nicht um. Etwa 50 Prozent der insgesamt 220 Beratungen im Vorjahr, so berichtet das Team des Frauenzentrums, hatten mit Gewalt physischer, psychischer, wirtschaftlicher oder auch sozialer Natur zu tun.

Opferschutz ist aber auch Präventionsarbeit, meint Frauenzentrum-Beraterin Barbara Brandstätter. Sie gestaltet gemeinsam mit Manuela Wilhelmer, der Osttiroler Gewaltschutzbeauftragten der Polizei, Workshops als vorsorgliche Maßnahme gegen Gewalt an Mädchen an verschiedenen Schulen. Dies soll auch nicht zuletzt die Entwicklung von Zivilcourage fördern.

Im Rahmen der Aktionswochen veranstaltet das Osttiroler Frauenzentrum am 6. Dezember einen Kinotag im CineX gemeinsam mit dem Filmclub Monokel. Am Programm steht der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm „Whores’ Glory“ von Michael Glawogger, der von Prostituierten in Thailand, Mexiko und Bangladesh erzählt. Die drei Vorstellungen finden um 10.00, 18.15 und 20.30 Uhr statt!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren