Nicht nur altes Eisen war auf Rädern unterwegs

Slideshow von der 6. Oldtimerrallye des Motorsportclubs Dölsach.

Der Wettergott ist Oldtimerfan und hatte ein Einsehen. Also startete eine lange Kolonne mehr oder weniger alter Fahrzeuge am Samstag, 1. Juni, fast ohne Regen in Aguntum zu einer Talbodenrunde. Chauffiert von durchwegs gut gelaunten und stolzen Besitzern tuckerten landwirtschaftliche Fahrzeuge, alte Lkw, gut erhaltene Autos und Mopeds über Stribach, Gödnach und Lavant nach Amlach. Dort war Wendepunkt und die wichtige Labestation, dann ging's weiter zum Liebherr-Werk, hinauf nach Nußdorf und zurück nach Dölsach. Die jüngsten und sportlichsten TeilnehmerInnen legten die Strecke sogar auf betagten Drahteseln zurück. Es zählte die Mittelzeit. Wer ihr am nächsten kam, gewann tolle Preise, darunter einen restaurierten VW Käfer Baujahr 1968, den die 13-jährige Irina Müller aus Tristach mit nach Hause nahm.

Hier sind die besten Bilder vom ultimativen Alteisen-Event:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren