Von fliegenden Fischen und unbekannten Größen

Bildband- und Kinderbuchpräsentation im Gemeindezentrum Anras.

Das fliegende Fischhuhn
Nicht Fisch, nicht Huhn. Ein Lichtstrahl ist Anstoß für einen Vorstoß aus der bekannten Welt.

Mit „Das fliegende Fischhuhn“ verfasste die Volksschullehrerin Marion Gietl ihr erstes Kinderbuch. Auf 21 Seiten erzählt sie die Geschichte eines Fisches, der von einem Lichtstrahl neugierig gemacht wird und daraufhin einen Weg aus seiner Welt zu finden versucht. Untermalt wird die Erzählung von Illustrationen Gietls, die damit neben dem Schreiben ihrer Leidenschaft für die Malerei nachgehen konnte.

Vorgestellt wird Gietls Erstlingswerk am Samstag, 7. Dezember, um 18 Uhr im Gemeindezentrum Anras, zusammen mit dem Buch „Josef Oberthaler 1898-1980“ von Erich Lexer. Lexer widmet sich darin dem Leben und Werk des (Ost-)Tiroler Malers Josef Oberthaler, der in Anras lebte und wirkte. Als Künstler ist Oberthaler größtenteils in Vergessenheit geraten, mit dem neuen Band versucht Lexer ihn wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken. Für Erich Lexer ist es bereits das vierte Buch; mehr als drei Jahrzehnte widmete er sich intensiv der Forschung im Bereich der Kunstgeschichte Osttirols und verfasste Monografien über Karl Hofmann, Karl Untergasser und Franz Wimmer, die seit 2004 in seinem Eigenverlag erscheinen.

Josef Oberthaler; Erich Lexer
Von der Vergessenheit zum Großformat: Leben und Werk von Josef Oberthaler festgehalten in einem 120 Seiten umfassenden Bildband.

„Josef Oberthaler 1898-1980“ kann im Gemeindeamt Anras sowie beim Autor selbst erstanden werden; „Das fliegende Fischhuhn“ liegt in der Bücherei, in der Gemeinde und in der Raika Anras sowie im Cafe „Rainer“ in Sillian auf.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren