Wie bleiben Handydaten geschützt und privat?

Obwexer & Habjan startet mit „Kaspersky Lab“ eine Beratungsoffensive.

Obwexer-Habjan-01ho-Franz-Habjan
Franz Habjan bietet Beratung und Betreuung in allen Sicherheitsfragen für private und berufliche Nutzer von Handys und Tablets an. Beispielsweise die Installation des Pakets „Internet Security for Android“ von Kaspersky Lab. Habjan ist auch Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Datenschutz.

Datenschutz am Rechner – das kennt man. Aber am Handy? „Es ist erstaunlich, wie sorglos viele Menschen mit den sensiblen Informationen umgehen, die auf ihren Mobilgeräten gespeichert sind,“ erklärt Franz Habjan, der Datenspezialist von Obwexer & Habjan, einer Bürosysteme und Softwarefirma in Lienz. Private Bilder, Mail und SMS-Nachrichten, Adressen, mehr oder weniger gut versteckte Kontonummern und Passwörter, berufliche Korrespondenz und Mail – all das tragen wir heute immer mit uns, griffbereit mit einem Fingertip in einer vernetzten Welt.

kaspersky-S4-1„Spätestens wenn das Handy verloren geht oder gestohlen wird, beginnt bei vielen das große Zähneknirschen“, erläutert Franz Habjan, „dabei ist das nur die Spitze des Eisbergs. Wenn beispielsweise die Bluetooth-Funktion eingeschaltet ist, wenn über das Internet gechattet wird und natürlich wenn eine Vielzahl von Spielen und Apps auf das mobile Gerät geladen werden, dann öffnet sich immer auch eine Türe für Spione und kriminelle Nutzer, für Hacker und Viren.“ Ein modernes Handy funkt aber auch GPS-Daten und speichert Benutzerprofile seines Besitzers, der meist nicht weiß, was Software- und App-Lieferanten alles über ihn wissen.

Die Spezialisten von Obwexer & Habjan bieten deshalb Beratung und Betreuung in allen Sicherheitsfragen für private und berufliche Nutzer von Handys und Tablets an. Beispielsweise die Installation des Pakets „Internet Security for Android“ von Kaspersky Lab, einem der weltweit führenden Anbieter von Virenschutz-Lösungen. Handys und Tablets mit Android-Betriebssystem werden mit diesem Paket sehr umfassend geschützt. Malware und Viren werden abgeblockt, aber auch die Privatsphäre geschützt. Man kann beispielsweise überprüfen, was andere bei der Benutzung des Smartphones sehen und abrufen können.

Falls das Handy verloren geht oder gestohlen wird, kann man ferngesteuert Inhalte sperren und sogar orten, wo sich das Gerät befindet. Ausgeklügelte Anruf- und SMS-Filter legen dubiosen Anbietern eine unüberwindbare Hürde und Passworte bleiben sicher wie im Tresor. „Wir bieten an, dass die Leute einfach mit dem Handy oder Tablet bei uns vorbeischauen und sich gleich vor Ort ‚Internet Security for Android‘ von Kaspersky Lab installieren lassen, erläutert Habjan, „dann gibt es auch keinen Stress mit der Technik.“

kaspersky-2
Was für Privatpersonen nützlich ist, kann für Unternehmen sogar zur Überlebensfrage werden. Von Führungskräften bis zum Vertrieb, vom Freiberufler bis zum Arzt sind Handy und Tablet längst ein alltäglicher und unverzichtbarer Begleiter, ein Werkzeug, das ganz neue Möglichkeiten erschließt. Fast immer geht es im Kern um den Zugriff auf Informationen. Dabei ist der Umgang mit sensiblen Daten in der mobilen Welt weit lockerer als in klassischen Firmennetzwerken.

Statt Vertrauliches hinter undurchdringlichen „Firewalls“ zu verstecken, steckt man es heute einfach in die Hosentasche, mit allen Konsequenzen. Das Handy geht verloren, wird gestohlen, kann einfach gehackt werden, wir von mehreren Personen genutzt – ein Alptraum für die Sicherheitsexperten von Unternehmen vor allem dann, wenn „BOYD“ ins Spiel kommt. „Bring your own device“ heißt das in der Sprache von Datenschützern, verwende dein eigenes Gerät. Gemeint ist, dass die Mitarbeiter eines Betriebes ihre eigenen Handys auch beruflich nutzen, mit allen Risken, die damit verbunden sind.

Die Experten von Obwexer & Habjan wissen auch hier Abhilfe und bieten „Kaspersky Security for Mobile“ in verschiedenen modularen Umsetzungen für Firmen jeder Größe an. Etwas vereinfacht ausgedrückt werden dazu auf den beruflich genutzten Handys von Mitarbeitern „mobile Agenten“ installiert, Spezialprogramme, die einerseits Überwachung andererseits auch Steuerung zulassen, sogenanntes „Mobile Device Management“. So bleibt Vertrauliches vertraulich und man kann die ganze Kraft mobiler Datennutzung produktiv und sicher entfalten.

Informationen und Beratung:
Bürosysteme Obwexer & Habjan, Maximilianstraße 20, 9900 Lienz, Tel. 04852 64000, www.buerosysteme.at