Kiwanis baut Jugendlichen eine Brücke in die Zukunft

Förderpreise für drei musikalische Ausnahmetalente beim Neujahrsempfang 2014.

Die Bühne samt Klavier steht bereit. Minuten vor dem Auftritt schlägt das Herz höher, doch die Noten und jede Fingerbewegung sitzen, mit Sicherheit. Die Vorbereitung für einen Auftritt vor einem gefüllten Saal ist einer der Gründe für den alljährlichen Neujahrsempfang des Kiwanis Club Lienz. Denn die jungen Musiker, die am Freitagabend, 10. Januar, auf der Bühne standen, trainierten für den Ernstfall – eine Darbietung vor großem Publikum, auf den renommierten Bühnen der Welt.

Durch den „Kiwanis Club“ bekommen sie die Chance dazu und nicht nur das: Jedes Jahr werden vom internationalen Verein die vielversprechendsten Talente in der Musikwelt mit dem Kiwanis Förderpreis ausgezeichnet. Bei der diesjährigen Verleihung in der Musikschule Lienz waren das die Querflöte spielende Elisabeth Juen, die Violinistin Anja Unterlercher und Manuel Edinger, für seine Darbietung mit der Tuba. Die drei interpretierten unter anderem Stücke von Carl Stramitz, Mozart, Schubert und dem „Nussknacker“.

Das Überreichen der Förderpreise übernahmen drei Musikschulleiter: Christian Schönegger von der Landesmusikschule Sillian-Pustertal, Jo Maier stellvertretend für Matrei-Iseltal und Richard Unterreiner von der Musikschule Mölltal.

Neben Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, dem Bezirkshauptmann-Stellvertreter Karl Lamp und den Kiwanis Vertretern aus Kitzbühel, Bruneck und Spittal war auch Kiwanis Weltpräsident Gunter Gasser anwesend, der die Auftritte mit den Worten: „Waren das wirklich Jugendliche? Das waren the stars of the night!“ lobte. Auch betonte er das Streben des Kiwanis Clubs, kranke, hilfsbedürftige und benachteiligte Kinder und Jugendliche zu unterstützen, da „sie es sein werden, die unser aller Zukunft gestalten!“ Nicht umsonst laute daher das Motto des internationalen Vereins „Wir bauen Kindern eine Brücke in die Zukunft.“

Gleich zu Beginn die Zuschauer in ihren Bann ziehen konnten die zwei jungen Interpretinnen, die den Neujahrsempfang eröffneten: Die Schwestern Mirjam und Melanie Mattersberger. Mit Klavier, Gitarre, Hackbrett und Sopranblockflöte stimmten sie die Anwesenden auf den Abend ein und überzeugten mit ihrem musikalischen Können. Als Moderator und Gastgeber des Empfangs fungierte der Präsident des Lienzer Kiwanis Clubs, Ralf Vergeiner, der nach der Übergabe des Förderpreises alle Anwesenden zu einem gemütlichen Ausklang mit Trank und Buffet einlud.

Impressionen des Abends festgehalten von Philipp Brunner in unserer Bildgalerie:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Churchill vor 5 Jahren

"Die drei interpretierten unter anderem Stücke von [...] dem 'Nussknacker'." Zu Schulzeiten wäre das wohl als Ausdrucksfehler angestrichen worden ;-)