83 Auszeichnungen für Osttirols Lehrlinge

Urkunden und Prämien gab es für die Azubis bei der Begabtenförderung im Stadtsaal.

Für gewöhnlich findet die Begabtenförderungsfeier für herausragende Leistungen während der Lehrausbildung in der Wirtschaftskammer statt. Doch die beeindruckende Zahl von 83 auszuzeichnenden Lehrlingen war der Grund für einen Ortswechsel in den Lienzer Stadtsaal. Dort wurden am Dienstag, 21. Jänner, Urkunden und Prämien an Auszubildende aus 32 Gemeinden Osttirols überreicht.

Die Begabtenförderung stellt eine Anerkennungsprämie dar, die allen Lehrlingen zu Teil wird, die schulisch und im Lehrbetrieb herausragende Leistungen erbringen. Für die Lehrlinge gab es bei der Auszeichnung im Stadtsaal sowohl eine Urkunde, als auch eine Förderung in Form eines Schecks, die je nach Leistung zwischen 50 und 290 Euro ausfiel. Die zuständigen Lehrbetriebe erhielten eine Urkunde.

Überreicht wurden die Ehrungen unter anderem von Landesrat Johannes Tratter, der sich über das große Aufgebot an fleißigen Lehrlingen begeistert zeigte: „Jeder Arbeitslose ist zu viel. Desto mehr freut es mich, am heutigen Abend so viele Jugendliche mit Vorbildfunktion begrüßen zu dürfen, die mit ihrer Ausbildung und Qualifikation zur Erhaltung der Arbeitsplätze beitragen!“

Kandidaten für den Erhalt der Begabtenförderung sind Lehrlinge ab dem zweiten Lehrjahr und außerordentliche SchülerInnen an Berufsschulen. Der Nachweis von besonderen Leistungen erfolgt durch ein vierteiliges Stufensystem: Stufe eins setzt ein Zeugnis mit maximal zwei „Gut“ voraus, die zweite Stufe besteht aus einer herausragenden Leistungsbeurteilung durch den Lehrbetrieb. Die dritte ist mit dem Goldenen Leistungsabzeichen beim Lehrlingswettbewerb der Wirtschaftskammer Tirol zu erreichen und Stufe vier ist all jenen vorbehalten, die eine bestandene Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung vorweisen. Die vierte und höchste Stufe erreichte in diesem Jahr als einziger Stefan Leiter auf Abfaltersbach, der Tischler-Lehrling im dritten Lehrjahr bei der Bau- und Möbeltischlerei Friedrich Wieser in Strassen ist.

Durch den Abend im Stadtsaal führte die Leiterin des Sachgebietes für Arbeitsmarktförderung, Ines Bürgler, die alle Lehrlinge einzeln zur Übergabe der Prämien aufrief. Für die musikalische Untermalung sorgten vier Saxophon Spielerinnen der Musikschule Lienz.

Welche Lehrlinge sich über eine Auszeichnung freuen durften und wie die Stimmung im Stadtsaal war, zeigt unsere Bildergalerie von Michael B. Egger:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
nanny

Das ist erfreulich. Endlich Positives. Die Zukunft braucht gut ausgebildete Handwerker aller Sparten. Und auch die Jugendlichen selbst werden mit diesen Leistungen wohl keine Zukunftssorgen plagen. Vorbild für alle!