Angekündigte Katastrophen finden nicht statt?

Einige Überlegungen zur Absicherung vor Naturkatastrophen.

Nach einem verregneten Sommer und mitten im „goldenen Herbst“ denkt man natürlich nicht an Winterstürme und das Schneechaos des vergangenen Winters. Damals drückte immense Schneelast auf private und gewerbliche Dächer, Bäume stürzten um, der Strom fiel aus. Nur wenig früher verwüsteten Überschwemmungen jenseits des Felbertauern, in Nordtirol und im Pinzgau, ganze Dörfer und trafen nicht nur private Häuslbauer sondern auch Gewerbebetriebe und die Landwirtschaft teilweise unvorbereitet. Gerade Landwirte wissen – das Wetter hält sich nicht immer an den Bauernkalender und Wetterkapriolen können sehr, sehr teuer werden, wenn man nicht rechtzeitig vorsorgt!

So sieht derzeit die Umgebung des Bahnhofes in Taxenbach aus. Die Region wurde zum Katastrophengebiet erklärt. Ein mann wird vermisst. Foto: Expa
Binnen Sekunden kann eine Katastrophe alles verändern. Foto: Expa

Martin Fürhapter, Versicherungsberater mit Unternehmenssitz in Sillian, kennt die Sorgen und Ängste im Zusammenhang mit ausreichendem Katastrophenschutz, aber auch die Gründe, warum viele Menschen bei der Vorsorge zögern: „Es ist die klassische Versicherungsfrage, die eigentlich für alle Bereiche unserer Branche gilt: wie hoch ist mein Risiko und lohnt der finanzielle Aufwand? Meine Antwort darauf: es geht beim Katastrophenschutz schlichtweg um die Existenz – und Sicherheit ist ein Wert, der maßgeblich zur Lebensqualität beiträgt.“

Fürhapter hat im Portfolio seiner Versicherungsprodukte einige Angebote, die speziell auf Osttiroler Verhältnisse zugeschnitten sind und neben einem sehr guten Schutz vor den finanziellen Risken einer Natur- und Wetterkatastrophe auch den Vorteil haben, dass sie leistbar sind: „Als Lösung können wir unseren Kunden ein All-Risk-Konzept bieten, in welchem die Deckung für die Katastrophenschäden bis zu 50 Prozent der Versicherungssumme für Eigenheim und Haushalt reichen.“

Das Fürhapter-Team in Sillian. Von links: Martin Fürhapter, Janine Obererlacher, Bettina Hantinger und Verena Lusser.
Das Fürhapter-Team in Sillian. Von links: Martin Fürhapter, Janine Obererlacher, Bettina Hantinger und Verena Lusser.

Bevor das maßgeschneiderte Sicherheitsnetz von Fürhapter und seinem Team geknüpft werden kann, rät der Experte zu einem Check der vorhandenen Absicherung. Fürhapter: „Die Basis unseres Sicherheitskonzeptes bilden immer die persönlichen Bedürfnisse, Wünsche und Ziele. Daraus ergibt sich je nach Situation ein individueller Vorsorgebedarf. Unser spezielles Dienstleistungsangebot richtet sich an Einzelpersonen und Familien genauso, wie an Gewerbebetriebe und Gemeinden und beinhaltet eine umfassende Beurteilung sämtlicher Risken und eine entsprechende Unterstützung bei der Absicherung dieser Gefahren.“

Am Beispiel der klassischen Eigenheimversicherung gegen Katastrophenschäden erklärt der Makler, worauf es ankommt: „Entgegen einem weit verbreiteten Glauben sind in einer klassischen Eigenheimversicherung nicht automatisch alle Risiken abgesichert. Wir klären, ob die Polizze den richtigen Deckungsumfang aufweist und auch gegen elementare Schäden absichert.“ Grundsätzlich deckt eine gute Eigenheimversicherung schwerwiegende Fälle ab, zum Beispiel:

  • Feuer: Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Leitungswasserschäden am Gebäude
  • Sturm, Hagel, Schneedruck, Felssturz, Steinschlag, Erdrutsch
  • Aufräumungskosten, Entsorgungskosten und Reinigungskosten
  • Haftpflicht für Haus und Grundbesitz
  • Umweltschäden (z.B. Heizöl) im Rahmen der Haftpflichtversicherung

Wer wissen will, ob sein Eigenheim oder Betrieb richtig geschützt ist und welche Maßnahmen man treffen kann, um diesen Schutz zu optimieren, dem bieten Martin Fürhapter und sein Team eine individuelle Überprüfung der Verträge und entsprechende Beratung an. Fürhapter: „Wir machen das unbürokratisch und genau, damit es im Schadensfall kein böses Erwachen gibt, Anruf genügt. Manchmal ist es ganz einfach, sich sicher zu fühlen.“

—–>>
FÜRHAPTER GmbH | Versicherungsmakler |
9920 Sillian 11 | T. +43 4842 6600 | M. +43 650 3006759 | info@fuerhapter.co.at | www.fuerhapter.co.at

Neue Adresse ab Montag, 10. November 2014:
9920 Sillian Nr. 142a (ehem. Forstinspektionsgebäude)