Auch ohne Headliner bebte die Sillianer Ranch

Volles Haus und halber Eintritt beim „Drop the Bass“ im Oberland. 

Weil ein Flug in Frankfurt gecancelt wurde, schaffte der programmierte Star für die diesjährige Auflage von  „Drop the Bass“ die Reise nach Sillian nicht. Das Partyvolk wartete vergebens auf Fox Stevenson, ehemals Stan SB, zahlte dafür aber nur die Hälfte des Eintritts und kam dennoch voll auf seine Kosten.

Das Veranstalterkollektiv „YamYamYa“ nominierte die DJs Fentix und Elementrikk, die Freunde von SubMovement steuerten Deeds & Reject bei und die Nordtiroler DJs Aaronic & Somatic rundeten die Crew an den Turntables ab. Es wurde also im wahrsten Sinn des Wortes gut aufgelegt in der Ranch und das prägte bis 4.00 Uhr morgens die Stimmung bei diesem Dubstep-Klassiker. Praktisch und deshalb künftig fix eingeplant waren die Shuttlebusse in Richtung Lienz, die für eine entspannte Heimreise nach der Party sorgten. 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren