Sparkassen-Wohnbauabend bei Holzbau Unterrainer

Experten berichten über Neuigkeiten im zeitgemäßen Wohnbau, Schwerpunkt „Holzbau“.

Ob Neubau, Zubau oder Umbau – Holz ist ein reizvolles Material für die Gestaltung von naturnahem und nachhaltigem Wohnen. (Foto: Christof Gaggl)
Ob Neubau, Zubau oder Umbau – Holz ist ein reizvolles Material für die Gestaltung von naturnahem und nachhaltigem Wohnen. (Foto: Christof Gaggl, Architektur: Pedit & Partner Architekten)

Moderne Wohnkonzepte sollten vor allem nachhaltig und flexibel sein. Wie kann ich komfortabel und zugleich leistbar wohnen? Diese Frage beantwortet Jahr für Jahr ein Expertenteam beim Wohnbauabend der Lienzer Sparkasse, der heuer am 5. Februar um 19 Uhr an einem besonderen Ort stattfindet, nämlich in der Produktionshalle von Holzbau Unterrainer in Ainet.

„Wir haben uns erstmals entschieden, nicht im Sparkassensaal sondern in einer Firmenhalle über Neuigkeiten im zeitgemäßen Wohnbau zu informieren“, erklärt Sparkassen-Vorstandsdirektor Anton Klocker und liefert auch gleich die Erklärung für diesen Schritt: „Gerade im Holzbau hat sich viel getan, Unterrainer ist ein Vorzeigebetrieb und kann viele wegweisende bauliche Lösungen aus der Praxis präsentieren.“

Ob Neubau, Zubau oder Umbau – Holz ist ein besonders reizvolles Material für die Gestaltung von naturnahem und nachhaltigem Wohnen. Zudem sind auch Wintergärten und Carports in leichter Holzbauweise ein topaktuelles Thema. Firmenchef Leonhard Unterrainer wird gemeinsam mit seiner Planerin Ing. Miriam Oberhuber über verschiedene kreative Möglichkeiten des Holzbaus informieren und Beispiele aus dem breiten Spektrum an realisierten Projekten bringen.

Flankiert wird diese praxisorientierte Demonstration moderner Wohnqualität von einer fundierten Information über energietechnische Rahmenbedingungen, auf die auch heuer Mag. Brigitte Tassenbacher eingehen wird. Tassenbacher betreibt ein eigenes Consultingbüro in Kirchberg und ist zertifizierte Energieberaterin von Energie Tirol.

Sie schildert beim Wohnbauabend die grundsätzlichen Rahmenbedingungen für energieeffizientes Bauen, für die richtige Planung und Abwicklung, zeigt aber auch, was diese Maßnahmen tatsächlich bringen und wie die Förderung aussieht. Seit 1. Jänner 2015 gelten in Tirol neue Förderrichtlinien, die beim Wohnbauabend der Lienzer Sparkasse im Detail erläutert werden.

 (v.l.): Walter Ladstätter, St. Jakob, Andreas Dallavia, Matrei, Hans Fuetsch, Lienz, Josef Holzer, Matrei, Anton Obkircher, Lienz, Dieter Pölt, Debant, Albert Steiner, St. Jakob, Gerd Warscher, Lienz, Hanspeter Webhofer, Sillian.
Die Wohnbauberater der Lienzer Sparkasse finden die richtige Förderung und Finanzierung (v.l.): Walter Ladstätter, St. Jakob, Andreas Dallavia, Matrei, Hans Fuetsch, Lienz, Josef Holzer, Matrei, Anton Obkircher, Lienz, Dieter Pölt, Debant, Albert Steiner, St. Jakob, Gerd Warscher, Lienz, Hanspeter Webhofer, Sillian.

Abgerundet wird der intensive und praxisorientierte Infoabend von der Durchrechnung konkreter Finanzierungsbeispiele für einen Neubau und ein Sanierungsvorhaben. Die Sparkassen-Wohnbauberater Anton Obkircher und Andreas Dallavia zeigen, wie man mit Weitblick und fachlicher Fundierung ein ambitioniertes Wohnprojekt auch leistbar umsetzen kann.

Am Freitag, 6. Februar, steht Mag. Brigitte Tassenbacher, eine hochkarätige Energieberaterin, für individuelle Erstberatungen zum Thema effizientes Bauen und Sanieren zur Verfügung. Kontaktieren Sie zur Vereinbarung eines Gesprächstermins mit Frau Tassenbacher Ihren Sparkassen-Berater.

Zusätzlich bietet die Lienzer Sparkasse eine planungsrelevante Intensivberatung für konkrete Bauprojekte an. Bei Finanzierung über ein s Energiespar-Darlehen der Lienzer Sparkasse wird diese Beratung mit bis zu 250 Euro „Beratungsplus“ gefördert. Sichern Sie sich optimale bauliche Lösungen, höchstmögliche Förderung und ein Energiekonzept, das sich in jeder Hinsicht für Sie rechnet!