Praxisnaher Wohnbauabend der Lienzer Sparkasse

In der Werkshalle der Firma Unterrainer war Bauen mit Holz das Thema.

Leo Unterrainer ist einer der innovativsten Holzverarbeiter des Alpenraumes, sein „Radiusholz“ und die damit errichteten Bauwerke sind mehrfach preisgekrönt. Was lag also näher, als einen Wohnbauabend der Lienzer Sparkasse einmal nicht im Lienzer Bankgebäude sondern bei einem Praktiker in der Werkshalle in Ainet durchzuführen?

In der Werkshalle der Firma Unterrainer war Bauen mit Holz das Thema.
In der Werkshalle der Firma Unterrainer war Bauen mit Holz das Thema.

„Aus unserer Sicht ist die Rechnung aufgegangen. Wir wollten unseren Kunden – großteils junge Familien die neu, um- oder ausbauen wollen – die Möglichkeiten des modernen Holzbaus möglichst plastisch vor Augen führen“, erklärt Sparkassen Vorstand Anton Klocker. Die Besucher des Abends waren dann auch einhellig begeistert von den Projekten Unterrainers, aber auch von der schönen Präsentation in der Werkshalle des Unternehmens. Das Firmengebäude wurde am 29. Jänner 2015 mit dem 5. Tiroler Holzbaupreis ausgezeichnet.

Miriam Oberhuber, die Planerin des Betriebes, bestritt das Einführungsreferat und machte Lust auf Holz als einen nachwachsenden, heimischen und ökologischen Baustoff mit vielen Eigenschaften. Die nächste Referentin des Abends ist bereits eine „Fixstarterin“ der Sparkassen Wohnbauabende, Mag. Brigitte Tassenbacher, eine der renommiertesten EnergieberaterInnen Tirols.

Sie skizzierte die Rahmenbedingungen der neuen Tiroler Wohnbauförderung und die Potenziale energieoptimierter Planung, zum einen aus der Sicht der Förderung, zum anderen aus der Perspektive der Energie- und Kosteneinsparung. Das Thema Kosten führte nahtlos weiter zu Fragen der Finanzierung, die von den Profis aus der Riege der Sparkassen-Wohnbauberater – Andreas Dallavia und Anton Obkircher – anhand sehr konkreter Praxisbeispiele abgehandelt wurden.

v.l.: Anton Obkircher, Gottfried Unterrainer, Andreas Dallavia, Mag. Brigitte Tassenbacher, Leonhard Unterrainer, Ing. Miriam Oberhuber, Mag. Anton Klocker
v.l.: Anton Obkircher, Gottfried Unterrainer, Andreas Dallavia, Mag. Brigitte Tassenbacher, Leonhard Unterrainer, Ing. Miriam Oberhuber, Mag. Anton Klocker

Das Fazit nach einem erfolgreichen Abend zog Direktor Anton Klocker: „Das große Interesse des Publikums hat uns einmal mehr in der Überzeugung bestärkt, dass dieses Format, das ja schon ein Klassiker ist, immer wieder mit neuem Leben gefüllt werden kann und vor allem eines bietet: einen ganz konkreten Nutzen für alle, die an einem Wohnbauabend teilnehmen.“

Diesen Nutzen können Finanzierungskunden der Sparkasse sogar noch individuell steigern. Wer sein Ausbau-, Umbau- oder Neubauprojekt mit der Lienzer Sparkasse als finanzierender Bank abwickelt, erhält ein „Beratungsplus“. Energieexpertin Tassenbacher berät den jeweiligen Bauherrn projektbezogen in Sachen Energieoptimierung und Förderung. Die Lienzer Sparkasse übernimmt dabei einen Kostenanteil von 250 Euro.