Poetisches Festival der Puppen in Lienz

„Fantasima“ von 20. bis 22. März. Programm zum Download!

Das Lienzer Figurentheaterfestival „FANTASIMA“ geht heuer in die 9. Runde! Kamen im ersten Jahr hauptsächlich Kinder in Begleitung, hat sich die Begeisterung für das Figurentheater in Lienz inzwischen auf alle Altersgruppen ausgeweitet.

Das liegt nicht nur daran, dass auch viele Erwachsene noch das Kind in sich spüren, sondern auch, dass Figurentheater in fremde Welten entführt, Geschichten mit viel Fantasie erzählt und uns Stoff zum Nachdenken, Staunen und Lachen bietet. Die Figurenkünstler arbeiten meist auf mehreren Ebenen, sodass sie Kinder und Erwachsene nicht gleichzeitig, aber gleichermaßen ansprechen.

Auch 2015 ist die Mischung zwischen alten Bekannten, neuen Theaterbühnen, den verschiedenen Stilrichtungen und Erzählformen interessant und vielfältig. 12 Stücke in 23 Vorstellungen sind in diesen drei Tagen zu sehen. So darf man sich heuer auf Lille Kartofler mit seinen großen Textilpuppen freuen, der uns wieder zwei Märchen erzählt. Für ihn ist es bereits das 9. Fantasima in Lienz.

Er ist zum neunten Mal dabei: Lille Kartofler.
Er ist zum neunten Mal dabei: Lille Kartofler.

Il Segreto di Pulcinella aus Österreich bringt berühmte Kinderautoren auf die Bühne. Das Karin Schäfer Figurentheater kommt gerade von einem Gastspiel aus Afrika zurück und entführt uns in die Welt der Seefahrer und Entdecker, aber auch mitten hinein in ein Museumsbild.

"Wald des Reigens" heißt das Stück von Peter Kus
„Wald des Reigens“ heißt das Stück von Peter Kus. Foto: Hans Avbersek

Fantastisch ist die Welt des Slowenen Peter Kus, der allem Musik und Töne entlockt. Er lädt uns ein in den „Wald des Reigens“. Beim Berliner Kasperl-Spieler Andreas Ulbrich, der im Mölltal lebt, kommt der Kasperl sowohl in Mozarts Zauberflöte, als auch beim Gestiefelten Kater vor.

Das Theater GundBerg macht nicht nur den Wind zum Thema eines Stückes, Natascha Gundacker alias Frau Agathe Notnagl klärt in der Vorstellung NUR für Erwachsene auch gemeinsam mit ihrem Herrn Nachbar über „die Lage der Frau“ auf.

Den Abschluss bildet wieder die Theaterwerkstatt Dölsach. Ihr Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“ hat ein altes Bauernhaus in Stribach als Spielort, zu dem gemeinsam angereist wird. Hier ein Blick mit der Kamera hinter die Kulissen dieses magischen Ortes:

Es gibt auch heuer wieder kostengünstige Tageskarten, den Festival-Pass für alle Stücke (erhältlich an den Tageskassen und im Lienzer Bürgerservicebüro) und es gelten auch die KiKu-Karten und die KiKu-Pässe (nicht für das Abendstück!).

Programmfolder zum Download:

programm fantasima

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren