Bank Austria schreibt Sozialpreis aus

Bis 17. Mai können regionale Projekte eingereicht werden.

bank-austria-sozialpreis-2015

Gemeinnützige Initiativen und Vereine, aber auch engagierte Einzelpersonen, die sich sozial im Bereich der Kinder- und Jugendbetreuung oder zum Thema Integration/Migration engagieren, können ihr Projekt bis 17. Mai für den Sozialpreis 2015 der Bank Austra einreichen. Der Preis ist in jedem österreichischen Bundesland mit jeweils 10.000 Euro dotiert, insgesamt werden 90.000 Euro an Förderungen vergeben.

Der Bundesland-Sieger erhält 7.000 Euro, der zweite Platz ist mit 2.000 Euro, der dritte mit 1.000 Euro dotiert. Franz Theurl, Filialdirektor der Osttiroler Bank Austria Niederlassung in Lienz, wünscht sich viele Einreichungen aus dem Bezirk: „Es gibt gerade in der Kinder- und Jugendbetreuung einige sehr erfolgreiche Osttiroler Sozialprojekte, sowohl in Lienz als auch in den Tälern, die gute Chancen auf diesen Preis hätten.“

Die Sieger des Bank Austria Sozialpreises Tirol 2015 werden in einem mehrstufigen Verfahren zuerst von einer Jury und final über ein Online-Voting ermittelt. „Eine regional besetzte Jury wählt aus den eingereichten Projekten jene für das Voting im Internet aus, bei dem die Öffentlichkeit aufgefordert ist, im Juli und August 2015 über die Gewinner abzustimmen. Dabei kann jeder Interessierte seine Stimme für das Sozialprojekt seiner Wahl abgeben”, erklärt Markus Sappl, Landesdirektor Firmenkunden bei der Bank Austria in Tirol.

Detaillierte Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten, zur Expertenjury sowie zu den Ausschreibungsbedingungen finden Sie online unter http://sozialpreis.bankaustria.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren