Free Solo Masters soll Touristen anlocken

Der Osttiroler Kletterwettbewerb geht wieder auf Tour und bewirbt die Region.

Die Präsentation von Free Solo Masters, v.l.: Hans-Peter Falkner (Obmann ÖTK-Sektion Lienz), Werner Frömel (Obmann AlpinPlattformLienz) und Franz Theurl (Obmann TVB Osttirol). Fotol: Dolomitenstadt/Anna Vogl
Die Präsentation von Free Solo Masters, v.l.: Hans-Peter Falkner (Obmann ÖTK-Sektion Lienz), Werner Frömel (Obmann AlpinPlattformLienz) und Franz Theurl (Obmann TVB Osttirol). Foto: Dolomitenstadt/Anna Vogl

Am 31. Juli soll die vieldiskutierte Umbauphase der Mariahilferstraße in Wien beendet sein. Dann geht es ans Feiern. Die Wiedereröffnung der verkehrsberuhigten Einkaufsstraße hat nun auch für Osttirol Bedeutung, denn zentrales Event bei den Eröffnungsfeierlichkeiten wird der Osttiroler Kletterwettbewerb Free Solo Masters am 31. Juli und 1. August sein.

Wie bei einer Pressekonferenz am 7. Juli in Lienz festgestellt wurde, ist der Bewerb vor allem dazu da, die Region zu präsentieren, denn – so TVB-Obmann Franz Theurl – es gehe darum „unsere Kompetenz als Kletterregion zu spiegeln“. Wien ist einer der Kernmärkte für den Tourismus im Bezirk und der Wettbewerb wird absichtlich als Lokalbewerb durchgeführt, weil laut Theurl „eine Wiener Meisterschaft besser für unseren Nutzen ist“. Die Hoffnung sei, dass man „in Wien das ganze Jahr vom Bewerb spricht und sich fragt, wer nächstes Jahr gewinnen wird“. Werner Frömel, Obmann der AlpinPlattformLienz, freut sich: „Es ist eine Promotionsveranstaltung und für die Region Osttirol wie ein Lotto-Sechser, dass wir sie bei der Eröffnung der Mariahilferstraße durchführen können.“

Mitmachen bei Free Solo Locals am 31. Juli können Österreicher und in Österreich Lebende, während am nächsten Tag, beim Free Solo Masters auch internationale Sportler geladen sind. Einer von ihnen wird der 1987 geborene und aktuell in Holland lebende Kasache Rustam Gelmanov sein, der sich gerade auf die Kletterweltmeisterschaft vorbereitet. Einen zweiten Platz bei der WM hat er bereits 2009 erreicht. Franz Theurl und Werner Frömel sind sich einig: Das Interesse von internationalen Stars sei erfreulich, stehe aber nicht im Vordergrund. Man wolle keine Profis einkaufen. Rustam Gelmanov wird bei den Locals daher nicht im Bewerb starten, sondern „anklettern“ und erst am nächsten Tag um den Sieg kämpfen.

Nach Protesten im Vorjahr wird das Siegergeld diesmal für Frauen und Männer gleich hoch sein und bei 1.000 Euro liegen. Am 18. und 19. September wird Free Solo Masters wieder in Lienz stattfinden und für nächstes Jahr sind sogar vier Stationen in Vorbereitung: Lienz, Wien, Prag und München.

Hier zur Einstimmung noch einmal das DOLOMITENSTADT-Video aus dem Vorjahr:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
presidente vor 2 Jahren

@alpinplattform/tourismusverband Ich hätte da eine frage:Wie kann es sein, dass die Idee des free solo masters vor ca. fünf Jahren als nicht vermarktbar abgetan wurde und heute plötzlich den verpfuschten Tourismus (Gott sei dank) retten soll? Lieber Herr Frömmel und lieber Herr Theuerl, wenn ihr euch mit Ferdern schmückt, dann nehmt eure eigenen, wobei euch das ziemlich schwer fallen dürfte! Mfg der Ex Präsident der freien Welt Ps.: Kletter nach Lienz zu locken ist, bei unseren Klettermöglichkeiten, eine geniale Idee, nur leider 20 Jahre zu spät!

Cato vor 2 Jahren

@ Alpinplattform: Keine Bange, man muss mich nicht beruhigen. Ich bin von Natur aus recht tiefenentspannt. :-)

Trotzdem bleiben Fragezeichen: der Initiator ist federführend "mit eingebunden"? Ja wie jetzt? Ist er federführend oder mit eingebunden? Und er hatte einen Auswärtstermin? Das Event in Wien steigt am 31. Juli und dann bewirbt man die Veranstaltung in der Heimat ohne den Erfinder? Hat sich da kein anderer Termin finden lassen? Früher oder später? Immerhin sind noch 3 Wochen Zeit. Oder hätte Ortner dann die gesamte Medienpräsenz für sich gepachtet?

Nichts für ungut Herr Obmann, aber das ist so wie wenn Gerhard Pirkner das neue Dolomitenstadt-Magazin schreibt und rausbringt und sich dann die Anzeigenkunden hinstellen und sich öffentlich abfeiern lassen. Aber wie gesagt: hat ja jahrelang immer so funktioniert. Warum umdenken?

Alpinplattform vor 2 Jahren

@ Cato

Wir dürfen dich beruhigen, der FreeSolo-Initiator Peter Ortner ist natürlich weiterhin ein wichtiger Teil der FreeSolo-Veranstaltungen und mit der Ausrichtungen der Bewerbe in Wien und Lienz (18./19. September) federführend mit eingebunden. Bei der heutigen Pk fehlte er nur wegen eines Auswärtstermines. Was die Kletterer national/international betrifft können wir dich darüber informieren, dass die nationalen Athleten am Freitag beim Localbewerb an den Start gehen, die internationale Elite trifft sich dann am Samstag beim Masters.

Cato vor 2 Jahren

Schon kurios, dass ausgerechnet der "Free-Solo-Initiator" nicht mehr mit an Bord ist. Gab es da was Herr Frömel? Hat man da durch geballte Alpinkompetenz und eigentümliche Werbestrategien einige Kapazunder aus der Kletterszene verprellt? Das hätte mich jetzt schon interessiert. Andererseits liegt es ja auf der Hand, denn wieso sollte man sonst den Bewerb auf nationale Sportler "begrenzen".

Und wie sieht es derzeit mit der groß angekündigten Neuauflage in Lienz aus? Wenn man bei Dolomitenstadt "Free Solo" eingibt, findet man einige vollmundige Zitate aus dem Mund des alpinPlattform-Obmannes. Aber wie bei soooo vielen im Bezirk...: Nicht täglich, sondern EWIG grüßt das Murmeltier.