Silent Disco: Hörprobe von einer leisen Partypremiere

Gesang und Kopfhörersound statt dröhnender Boxen im Volkshaus. Slideshow und Audio.

Zeugnistag, 8. Juli – genau der richtige Moment für eine laute Fete. Doch heuer war im Lienzer Volkshaus das Gegenteil angesagt: Silent Disco! Was in größeren Städten wie Innsbruck, Graz oder Wien längst Mode ist, feierte in Lienz jetzt erst Premiere, zunächst noch mit etwas verhaltenem Erfolg. Laut Veranstalter wurden im Vorverkauf nur ca. 70 Karten an den Mann (und die Frau) gebracht. Eine stille Disco, da wollten sich manche wohl erst im letzten Moment und vor Ort entscheiden.

Doch steigender Alkoholpegel und immer mehr Kurzentschlossene füllten schließlich doch die Tanzfläche und heizten die Stimmung an. Wichtigstes Utensil bei der Silent Disco sind Kopfhörer. Zwei Musikkanäle und schiefe Gesänge sorgen dann für jede Menge gute Laune. Man tanzt zu den Beats von zwei DJs. Die Entscheidung zwischen Kanal 1 und Kanal 2, zwischen Chartsongs und alternativer Musik fiel auch im Volkshaus nicht immer leicht. Specials wie ein „CO²-Blaster“ und Konfetti-Kanonen brachten aber selbst die letzten Tanzverweigerer zum Mitschwingen und so kann man resümieren: Silent Disco funktioniert doch auch in Osttirol. Wir haben uns unter's Volk im Volkshaus gemischt und einige Stimmen eingefangen:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren