Projekt Marjam: Patinnen für Frauen auf der Flucht gesucht

„Frauen-Tandems“ schaffen Verständnis, fördern Vernetzung und Integration.

„Ich bin von Natur aus neugierig und freue mich schon sehr auf interessante Begegnungen mit Frauen aus fernen Ländern.“ Gina Streit aus Leisach ist die erste Patin von „Marjam“ und es werden weitere Patinnen gesucht! „Marjam“ ist eine Initiative des Landes Tirol in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenpartnerschaft Tirol, die Frauen mit Flucht- und Migrationshintergrund mit hier lebenden Frauen zusammen bringen möchte. Nach einer Pilotphase im Bezirk Schwaz startet „Marjam“ im Mai in fünf Tiroler Regionen. In Osttiol wird das Projekt von Monika Reindl-Sint vom Freiwilligenzentrum Osttirol koordiniert.

Frauen vernetzen und unterstützen sich. Von links: Rula aus Syrien, die Leisacherin Gina Streit, Tuba mit Tochter Nyaz aus dem Iran und Hanadi aus dem Irak. Im Mittelpunkt: Baby Ghazi! Foto: Dolomitenstadt/Gander

Herzstück des Projektes sind die interkulturellen Frauencafés, die monatlich im Bildungshaus Osttirol stattfinden werden, das erste bereits am Montag, 29. Mai. „Es gibt inzwischen viele interkulturelle Kontakte und Osttirolerinnen, die sich für Menschen mit Flüchtings- oder Migrationshintergrund engagieren, aber bisher fehlte die Vernetzung. Die Frauencafés sollen auch als Plattform dienen, um in ungezwungenem Rahmen Erfahrungen auszutauschen“, so Integrationsbeauftragte Beatrix Lackner.

Bei Kaffee oder Tee und Kuchen können sich Frauen unverbindlich begegnen und sich besser kennenlernen. Wenn die Chemie zweier Frauen stimmt, kann ein „Frauen-Tandem“ entstehen. Dazu werden Osttirolerinnen gesucht, die wie Gina Streit bereit sind, eine mindestens sechsmonatige, ehrenamtliche Patenschaft zu übernehmen.

Im Mittelpunkt der Patenschaft steht der persönliche Kontakt. Durch die wöchentlichen oder 14-tägigen Treffen mit einer Patin aus der Region erhalten die zugezogenen Frauen Einblicke in den Alltag in Osttirol. Umgekehrt lernen die Patinnen von den kulturellen und persönlichen Kenntnissen der Mentees. Voraussetzung ist die Teilnahme der Patin/Mentorin an einem 3-Stunden-Einführungs-Workshop, in dem wertvolle Tipps für die Gestaltung der Patenschaft vermittelt werden. Termin: 20. Juni von 18 bis 21 Uhr.

Koordinatorin Monika Reindl-Sint freut sich über die Unterstützung durch Gabriele Lehner vom Bildungshaus Osttirol, Janette Schneider, Obfrau des Weltbüros und Beatrix Lackner, Integrationsbeauftragte. Schließlich ist ihr persönliches Ziel, Frauen mit und ohne Fluchthintergrund aus allen betroffenen Gemeinden Osttirols zu erreichen und zu vernetzen. Bei gesellschaftlichen Umbrüchen spielt die aktive Mitgestaltung von Frauen eine wesentliche Rolle. Hat die Frau erst einmal Fuß gefasst, profitiert davon die gesamte Familie.


Termine für interkulturelle Frauencafés: 29. Mai, 19. Juni, 03. Juli, 18. September, 16. Oktober, 13. November 2017 – jeweils montags von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Auskünfte zum Projekt Marjam:
Monika Reindl-Sint
Freiwilligenzentrum Osttirol
Telefon: 0680 23 81459

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren