„Wir wollten den Besten und haben ihn bekommen“

Primar Helmut Schaller übernimmt die HNO-Abteilung des BKH Lienz.

Die HNO-Abteilung im BKH Lienz hat nach dem Abgang von Kurt Freudenschuss vor einem Jahr nun wieder einen neuen Leiter. Geboren in Zell am See und ausgebildet in Mistelbach und Wien, ist Primar Helmut Schaller bereits seit 2. Mai in der Abteilung tätig. Auf die Frage, warum er Wien verlassen hat, verweist Schaller auf die schöne Gegend und seine Liebe zu den Bergen. Eine Voraussetzung für seine Zusage sei unter anderem die Aussicht auf „eine ausgewogene Work-Life-Balance“ gewesen. Nur so könne man qualifiziertes Personal halten und gewinnen – und somit eine gute Versorgung gewährleisten. Auch betont Schaller gewisse fachliche Vorstellungen bei seiner Entscheidung, wie beispielsweise die Schwindel- und Schnarchambulanz.

Helmut Schaller leitet ab sofort die Abteilung HNO des Bezirkskrankenhauses Lienz. Foto: Dolomitenstadt/Miriam Ressi

Im Rahmen des Pressegesprächs kündigte BKH-Verbandsobmann Andreas Köll die Planung von Primärversorgungszentren in Sillian und Matrei an. Aufgrund des Ärztemangels soll so in den ländlichen Gebieten eine höhere Versorgungsqualität geboten werden. Ein Erstaufnahmezentrum im BKH Lienz soll ebenfalls entstehen. Fachärzte sollen dort die Dringlichkeit der Patientenanliegen einschätzen, um einen zu hohen Andrang in den Wartezimmern zu vermeiden.

Auch eine sichere Bushaltestelle sowie ein Wendekreis sollen vor dem Bezirkskrankenhaus eingerichtet werden, denn, so versichert Köll: „Bei uns gibt es keine Geisterbusse.“ Viele Patienten besuchen das Krankenhaus mit öffentlichen Verkehrsmitteln, hier soll auf Sicherheit großer Wert gelegt werden. Abschließend sprach Köll dem neuen Abteilungsleiter sein Vertrauen aus: „Wir wollten den Besten und den haben wir auch bekommen.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
30055 vor 17 Stunden

das „beste“ ist relativ...