v.l.: Werner Kofler (Leiter Anlageberatung DolomitenBank), Vorstand Dir. Mag. Wolfgang Winkler, Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger, Prok. Elisabeth Faller, MSc (Regionalleiter-Stv.), Mag. Alexander Putz und Prok. Josef Pichorner (Regionalleiter). Foto: DolomitenBank

v.l.: Werner Kofler (Leiter Anlageberatung DolomitenBank), Vorstand Dir. Mag. Wolfgang Winkler, Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger, Prok. Elisabeth Faller, MSc (Regionalleiter-Stv.), Mag. Alexander Putz und Prok. Josef Pichorner (Regionalleiter). Foto: DolomitenBank

„Das richtige Heute für das ungewisse Morgen.“

Publikumsansturm beim DolomitenBank Anlageforum in Lienz, Kötschach und Gmünd.

Die DolomitenBank Osttirol-Westkärnten veranstaltet alljährlich sogenannte Anlageforen in ihren Bankstellen Lienz, Kötschach und Gmünd. Hochkarätige Referenten sorgten auch heuer für großen Andrang bei allen drei Veranstaltungen. In der Lienzer Zentrale und der Hauptgeschäftsstelle in Gmünd übernahm Vorstandsdirektor Mag. Wolfgang Winkler die Begrüßung der Zuhörerschar, in der Hauptgeschäftsstelle Kötschach begrüßte Direktor Mag. Peter Paul Groder das Publikum, bevor Mag. Alexander Putz das Wort ergriff, Vertriebsleiter Österreich und CEE der Allianz Investmentbank AG.

Putz sprach über das Thema „Nachhaltige Veranlagung – Umwelt als Ertragsfaktor“ und erklärte, dass sich nachhaltiges Investieren und Rendite nicht ausschließen. Die Allianz gilt als einer der ersten „Big Player“, der seine Eigenveranlagungen sukzessive auf nachhaltiges Investment umstellt und damit Unternehmen indirekt zur Beachtung sozialer, ökonomischer und ökologischer Aspekte animiert. Dafür wurde in Zusammenarbeit mit dem WWF ein Modell entwickelt, welches die Anlageentscheidungen maßgeblich beeinflusst.

Markus Hengstschläger erklärte in einem humorvollen Vortrag, wie man sich für das „ungewisse Morgen“ schon heute wappnen kann. Foto: DolomitenBank

Spannend waren auch die Thesen von Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger, Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik der Universität Wien. Sein Thema: „Das richtige Heute für das ungewisse Morgen.“ Hengstschläger vermittelte in einem humorvollen und doch nachdenklich stimmenden Vortrag, wie man sich für das „ungewisse Morgen“ wappnen kann. „Individualität und Flexibilität werden sehr wichtig sein, um auch die künftigen Herausforderungen zu meistern“, erklärte der Experte, „es geht darum, junge Menschen zu motivieren, sich einzubringen und Ideen zu liefern. Lasst uns die Talente fördern.“

Bei den anschließenden Buffets nutzten die vielen Besucher die Chance, bei den Vortragenden nachzuhaken, zu diskutieren und weiterführende Fragen zu stellen. Details und einen Rückblick auf das Forum findet man auch auf www.dolomitenbank.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren