Notarztverband Osttirol rüstet im Iseltal kräftig auf

Zweites Rettungsfahrzeug, sechs Ärzte und ein Notfallsanitäter einsatzbereit.

Binnen weniger Wochen reagierte der Osttiroler Notarztverband auf Kritik – unter anderem von Seiten des BKH-Notarztkoordinators Andreas Mair – und rüstete sein Team im Iseltal kräftig auf, um nachts und an Feiertagen eine Rundum-Versorgung der Bevölkerung lückenlos zu gewährleisten. Seit heute, 1. Mai, steht ein zusätzliches Rettungseinsatzfahrzeug für die Ortsstelle Matrei zur Verfügung, besetzt mit dem Gemeinde-Notfallsanitäter Klaus Trost.

Der Osttiroler Arzt Leopold Lang ist ab sofort als zusätzlicher Notarzt an Bord und wird die Bereitschaftsdienste langfristig unterstützen. Neben Lang wird das bestehende Ärzteteam mit Gernot Walder, Cornelia Trojer und Anton Huber durch zwei weitere Ärzte verstärkt, die aus der Steiermark zum Osttiroler Notarztverband gestoßen sind und ebenfalls ab sofort ihre Arbeit aufnehmen.

Einsatzbereit — Notfallsanitäter Klaus Trost und das Ärzteteam mit Anton Huber, Cornelia Trojer und Gernot Walder (von links) vor dem neuen Rettungsfahrzeug. Foto: Notarztverband Osttirol

„Der Notarztverband hat in Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Leiter des Rettungsdienstes Tirol, Adolf Schinnerl, und dem Leiter des Rettungsdienstes Osttirol, Herbert Girstmair, ein Pilotprojekt aufgestellt“, erklären die Osttiroler Notärzte, „damit wird die Notarztversorgung der Bevölkerung im Iseltal auf ein Topniveau gehoben.“ Trojer, Huber und Walder sind zuversichtlich, dass es in nächster Zeit auch gelingen werde, Marcus Mairinger und Daniela Kerschbaumer an Bord zu holen, die beide ärztlich in Matrei tätig sind und bisher nicht beim Notarztverband mitmachen.

„Mit derzeit sechs und künftig vielleicht sogar acht Ärztinnen und Ärzten, einem Notfallsanitäter und zwei Rettungseinsatzfahrzeugen haben wir ein bodengebundenes Versorgungssystem mit hoher Effizienz auch bei Nacht und Schlechtwetter, das zudem kaum zusätzliche Kosten verursacht,“ unterstreicht das Ärzteteam.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

8 Postings bisher
julchen

Tja, für alle, die es noch nicht wissen: Dr. Mairinger und Roy Knaus haben in Zukunft das Sagen im Iseltal ... HERZLICHEN DANK an Herrn Köll ...

nur soviel zu den Versprechen der Tiroler Landespilitik

    lugger

    Was soll das? Wie glaubhaft sind denn die Tiroler Politiker??

      Osttirolbeobachter

      Ja, so unglaubwürdig sind die Tiroler ÖVP Politiker. Wäre für den LH allerhöchste Zeit hier einzugreifen und ein Machtwort zu sprechen und Dr. Walder Gernot in allen Belangen zu unterstützen. Warum tut er es nicht? Wie heisst das alte Spiel nochmal? Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann? Niemand! Und wenn er kommt? Dann laufen wir davon!

    chiller336

    ja in punkto flugrettung ... und dr trojer in punkto bodengebundene notärzte. wieso erwähnst du die nicht in deinen schimpftiraden? du scheinst sehr negativ eingeschossen zu sein gegenüber AK - wärs dir lieber wenn dr walder im iseltal auch noch das sagen hat?

Osttirolbeobachter

Liebe Osttirolerinnen und Osttiroler! Wundert ihr euch auch schon, was eigentlich mit der Unterstützung des Landes Tirols, welche LR Tilg in der Tiroler Tageszeitung öffentlich zugesichert hat, geworden ist? Hat es womöglich einen Rückpfiff aus Osttirol gegeben? Das würde die ÖVP, speziell LR Tilg wohl sehr unglaubwürdig aussehen lassen. Vorallem, unter den Bürgern, welche für das Team von Dr. Walder Gernot unterschrieben haben, gibt es bestimmt auch ÖVP-Wähler. Lassen wir uns mal überraschen, auf welche Weise sich diese Partei nun für die Anliegen der Osttiroler Bevölkerung einsetzt und wie sie Dr. Walder Gernot unterstützt. Hoffen wir das Beste! Ansonsten kommen ja irgendwann auch wieder Wahlen, wo man sich dann als Bürger entsprechend bedanken kann.

Osttirolbeobachter

Danke an Dr. Walder Gernot und sein Team! Was die ärztliche Versorgung betrifft ist das Iseltal perfekt aufgestellt. Da sollte nun wirklich niemand mehr etwas auszusetzen haben! Hoffentlich lässt man dieses Team nun endlich in Ruhe arbeiten. Falls nicht, müssten die Osttiroler vielleicht auch einmal eine Demonstration beim LH in IBK ankündigen, sollten ihre Unterschriften zu wenig sein. Interessant wird auch, ob Dr. Mairinger und Dr. Kerschbaumer als Notarzt für die Iseltaler Bevölkerung zur Verfügung stehen werden. Bestimmt hat nun auch die Ärztekammer erkannt, die eigentlich ja Ärzte vertritt, dass es wohl eher an einen Skandal grenzen würde, wenn sie den ausgezeichneten Arzt Dr. Walder Gernot sozusagen abmontieren würden. Auf ihrer Homepage versuchen sie ja mit allen Mitteln Landärzte anzuwerben und da würde es wohl nicht ganz stimmig sein, einen perfekten „Landarzt“ zu vertreiben, nur weil eine Person möglicherweise dazu den Auftrag erteilt hat. Alles Gute für Dr. Walder Gernot und sein Team und Alles Gute für Osttirol!

    lugger

    Alles Gute für Dr. Walder! Endlich sieht das auch die Ärztekammer so! Aber lange hat es gebraucht! Dr. Walder ist ein Spitzenarzt! Man kann froh sein, dass wir bei uns so einen tollen Mediziner haben!

Nudlsuppe

Das sind gute Nachrichten! Super! Danke an alle zuständigen Personen!