Mit IoT-Lösungen von Micado zum smarten Zuhause

Micado entwickelt App-gesteuerte Abbrandregelung für Steinringer Ofenbau.

Die ganzheitliche Vernetzung des Eigenheims gewinnt in Zeiten der Digitalisierung für viele Hausbesitzer immer mehr an Bedeutung. Unabhängig von Jalousien, Staubsauger und anderen Geräten im Haushalt steigt die Nachfrage nach IoT (Internet of Things) fähigen Produkten.

Im Zuge des gemeinsamen Projekts „Burney“ mit der Firma Steinringer Ofenbau aus Lienz entwickelte das Osttiroler Hightec-Unternehmen MICADO eine App-gesteuerte Abbrandregelung für Holzöfen. Burney soll in Zukunft speziell durch seine einfache Integration ins Smart Home System einen besonderen Komfortgewinn für die Nutzer schaffen. Zusätzlich verringert das Produkt vor allem Schadstoffemissionen und stärkt damit den „Go-Green“ Gedanken.

Klaus Steinringer (GF Steinringer Ofenbau) bei der Produktübergabe mit Ing. Andreas Dorer (GF MICADO Automation) und Entwickler Armin Hofmann. Foto: Micado/Peter Märkl

Ing. Andreas Dorer (Geschäftsführer MICADO Automation): „Für uns war es wichtig ein Produkt zu entwickeln, das sowohl von der Funktionalität aber auch vom Design in die moderne Ofenarchitektur passt und bestmöglich auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt ist. Von der Planung und Programmierung der Leiterplatte bis hin zum Serienprodukt können wir alle Entwicklungsstufen intern bei Micado abdecken.“

Burney, die App-gesteuerte Abbrandregelung für Holzöfen, soll durch seine einfache Integration ins Smart Home System einen besonderen Komfortgewinn für die Nutzer schaffen. Foto: Micado/Peter Märkl

Klaus Steinringer (Geschäftsführer Steinringer Ofenbau) ist von Burney begeistert und freut sich, das Produkt in sein Angebot aufnehmen zu können. Erste Pilotkunden haben das System bereits erfolgreich im Einsatz. „Mit Micado haben wir den perfekten Projektpartner für innovative Lösungen an unserer Hand und sind sehr glücklich über die entwickelte Abbrandregelung.“

„Als innovatives Engineering Unternehmen erweitern wir unser Portfolio mit der Platinenentwicklung für IoT (Internet of Things)-Produkte. Wir sehen es als große Chance, die Produktentwicklungen auf das nächste Level zu heben und dadurch die digitale Konnektivität zwischen User und Produkt zeitgemäß anzupassen“, schließt Micado-Chef Edwin Meindl ab.

Mehr Informationen: www.micado.at

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?