Das Jahr der Artenvielfalt

Während in der letzten Nationalpark-Kuratoriumssitzung in Matrei für das Jahr 2010 ein Budget von 2,3 Millionen Euro vereinbart wurde, läuft auch die vor vier Jahren gestartete Auswertung der Artenvielfalt im Nationalpark Hohe Tauern auf Hochtouren.

Verschiedenste Tier- und Pflanzenarten werden seit 2006 in einer sogenannten ‚Diversitäts-Datenbank‘ gesammelt. Die Auswertung der aktuellen Daten ergibt ein prächtiges und vielschichtiges Bild. Neben mehr als 4.000 Pilzarten leben beispielsweise 114 Vögel im Nationalpark. Genauere Informationen hiezu bietet das Nachschlagewerk „Vielfältiges Leben“, das einen kurzen Einblick in die weite Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks Hohe Tauern bietet.

Auch gegen die immer steigende Aussterbensbedrohung mancher Arten – vor allem Amphibien – brechen die Verantwortlichen des Nationalparks eine Lanze. Durch den Schutz von natur- und kulturlandschaftlichen Lebensräumen soll diesen Entwicklungen so gut wie möglich entgegen gewirkt werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren