Hundsleben – Achtung, Registrierung!

Ein Osttiroler Hund muss registriert sein. Seit 1. Jänner diesen Jahres ist eine Eintragung in die sogenannte Hundedatenbank verpflichtend. Rund drei Viertel aller heimischen Hunde leben ‚ohne Konzession‘.

Mit einem unter die Haut des Tieres eingesetzten Chip und der Registrierung in einer Datenbank können Hundehalter der ‚Meldepflicht‘ ihres Haustieres nachkommen. Das sogenannte ‚Chipping‘ kann bei jedem Tierarzt zu einem Unkostenbeitrag von 50 Euro vorgenommen werden. Auch die Eintragung in die Hundedatenbank kann vom Tierarzt übernommen werden bzw. direkt über das Internet erledigt werden.

Entgegen der Meinungen, dass der Großteil der Hunde in Osttirol bereits ‚gechipt‘ ist, sollen im Bezirk bis dato nur rund 500 von über 2.000 Tieren registriert sein. Auf den Besitzer eines nicht eingetragenen Hundes wartet eine saftige Strafe von bis zu 3.750 Euro. Obwohl keine aktiven Kontrollen von der Exekutive durchgeführt werden, soll mittlerweile bereits das erste Verwaltungsverfahren wegen eines chiplosen Hundes laufen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren