Eröffnung der neuen Hochsteinhütte und 140 Jahre Alpenvereinssektion Lienz

Samstag, der 10. Juli 2010 war ein besonderer Tag in der Geschichte der Alpenvereinssektion Lienz. Die Eröffnung der neu renovierten Hochsteinhütte und gleichzeitig die 140. Jahreshauptversammlung gingen auf über 2000m Seehöhe über die Bühne.

Erstmals in der Geschichte der ÖAV-Sektion Lienz fand vergangenen Samstag eine Jahreshauptversammlung auf einer Hütte statt.  Dieses Novum verband man gleich mit der Gelegenheit, die in den letzten Monaten neu renovierte Hochsteinhütte offiziell zu eröffnen.

Am Vormittag fand im „Britannia-Stüberl“ der neuen Hütte die Jahreshauptversammlung der Sektion statt, bei der sämtliche Funktionäre den anwesenden Mitgliedern ihre Berichte ablieferten. Ein wichtiger Beschluss war auch die Abstimmung über die Erhöhung des Kreditrahmens von 300 000 auf 520 000 Euro für unvorhersehbare technische Aufwendungen beim Umbau der Hochsteinhütte,  welcher von der Vollversammlung einstimmig angenommen wurde. Der Schatzmeister, Leo Vigl, der selbst aus der Finanzbranche kommt, bestätigt, dass der Kredit gut abgesichert sei und ein guter Finanzierungsplan bestehe, der durch Förderungen und Zuschüsse des Hauptvereins und anderen Organisationen abgedeckt sei.

Einige personelle Änderungen wurden bei dieser Jahreshauptversammlung ebenfalls bekannt gegeben, so löst der eben genannte neue Schatzmeister Leo Vigl, Karl Petutschnigg in seiner Funktion ab. Nach dem Rücktritt Georg Zlöbls im vergangenen Februar, wurde nun Ferdinand Jaufenthaler offiziell als neuer Hüttenwart der Hochsteinhütte bestellt. Ebenfalls neue Funktionäre des Vereins sind Stefan Stern und Manuel Mascher, die in Zukunft die Tourenleitung übernehmen wollen. „Wir möchten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 18 Jahren ansprechen und mit ihnen eine neue Gruppe von Bergbegeisterten bilden“, so Stern.

Der Obmann der Sektion, Hans Gaiswinkler, kündigte an, bei der nächsten Jahreshauptversammlung im kommenden Jahr, sein Amt nach acht Jahren intensiver freiwilliger Vereinsarbeit aus beruflichen Gründen zurück legen zu wollen, um die Führung der Sektion, deren Mitgliederzahl in den letzten Jahren auf knapp 2000 gestiegen ist, in andere Hände zu legen. „Zuerst sollen jedoch die laufenden Projekte ordentlich zu Ende geführt werden und ein neuer Freiwilliger für diese verantwortungsvolle Aufgabe gefunden werden“, beteuert Gaiswinkler.

Um 15 Uhr begann man schließlich mit der offiziellen Eröffnung der neu renovierten Hütte, bei der unter anderem eine Segnung durch Pfarrer Mitterdorfer erfolgte. Zahlreiche Ehrengäste, wie der Lienzer Bürgermeister, der Bürgermeister der Gemeinde Assling  und der Vizepräsident des Österreichischen Alpenvereins DI Helmut Ohnmacht sprachen Grußworte und Glückwünsche zum Bau aus. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Musikkapelle Bannberg, die bis in die Abendstunden für Stimmung sorgte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren