Serieneinbrecher in Osttirol geschnappt

Ein moldawischer Staatsangehöriger zeigt sich geständig. Diebsgut wurde sichergestellt.

Ein zweiter Täter ist flüchtig, nach ihm wird derzeit intensiv gefahndet.

Aufgrund von mindestens sechs Einbruchsdiebstählen, vorwiegend in Firmengebäuden im Lienzer Talboden in der Zeit vom 17. bis 24. August 2010, wurden vom BPK Lienz gemeinsam mit allen Osttiroler Polizeiinspektionen die Fahndungsmaßnahmen im Raum Lienz und Umgebung intensiviert.

Heute konnte eine Kriminalstreife der PI Lienz südlich des Ortsgebietes von  Nussdorf/Debant, zwei verdächtige männliche Personen – kniehoch in einem kleinen Gewässer versteckt – wahrnehmen. Den Beamten gelang es schließlich, einen der Männer festzunehmen. Einer zweiten Person gelang die Flucht.

Daraufhin wurde eine Großfahndung eingeleitet, an der Beamte aus den Bezirken Lienz und Spittal/Drau teilnahmen.

Neben einem Hubschrauber der Flugeinsatzstelle Klagenfurt wurden drei Polizeihunde in die Maßnahmen miteingebunden. Die Fahndung nach dem zweiten mutmaßlichen Einbrecher ist derzeit noch im Gange. Sie verlief bisher aber ergebnislos.

Heute in den Morgenstunden wurde ein weiterer Einbruchsdiebstahl in eine Installationsfirma im Nahbereich des Festnahmeortes angezeigt, bei dem u.a. ein Laptop und eine Kamera gestohlen wurden. Auch ein Einbruch in ein Cafe, ebenfalls im Nahbereich des Festnahmeortes, wurde angezeigt.

Zu diesen zwei Einbruchsdiebstählen zeigte sich der Festgenommene geständig. Diebsgut konnte sichergestellt werden. Die Erhebungen zur Klärung weiterer Straftaten in diesem Zusammenhang sind im Gange.

Gegen den Festgenommenen besteht weiters eine Festnahmeanordnung des Landesgerichtes St Pölten wegen des Verdachtes der Begehung von nach weniger als fünfzehn ähnlich gelagerten Straftaten, insbesondere Einbrüche in Fahrzeuge und Geschäftslokale.