Tristach: Beim Klettern schwer verletzt

Zwei Salzburger stiegen heute vormittags in den Lienzer Dolomiten in die Klettertour Nordostkante/Kleine Gamswiesenspitze ein.

Beide waren ordnungsgemäß ausgerüstet und stiegen gesichert über die Route auf, wobei der Jüngere vorstieg.

In der 4. Seillänge stürzte dieser, nachdem er bereits die erste Zwischensicherung eingehängt hatte, aus bisher ungeklärter Ursache einige Meter ab, konnte vom Seilpartner jedoch gehalten werden.

Der Alpinist verletzte sich durch den Absturz am rechten Bein schwer. Der Hüttenwirt der Karlsbaderhütte, welcher sich gerade auf dem Weg zur Karlsbaderhütte befand, hörte Hilferufe und alarmierte den Alpinnotruf.

Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 7 direkt von der Unfallendlage mittels Tau geborgen, zur Karlsbaderhütte und von dort zum Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.