Osttiroler Ranggler triumphierten

Länderranggeln in Kals: Landesmeistertitel in der Jugendklasse bleibt im Bezirk.

Nikolai Franz bewies Ausdauer und Können

Ein sportliches Highlight fand am vergangenen Sonntag in Kals statt: Erstmals ging in der Glocknergemeinde das Länderranggeln über die Bühne. Der Heimvorteil machte sich bezahlt. Der Kalser Nikolai Franz überzeugte mit seiner Leistung und holte sich den Meistertitel in der Jugendklasse.

Beim Ländervergleich hatten die Salzburger gegenüber den Osttirolern die Nase vorn. Mit 21 Punkten erzielten Letztere jedoch Platz 2. Nordtirol holte Rang 3.

Die heimischen Sportler konnten sich über insgesamt vier Klassensiege, einen Ländermeistertitel sowie zehn weitere Stockerlplätze freuen.

Bei den vier noch ausständigen Alpencupranggeln haben Philipp Holzer und Rene Mattersberger nun beste Chancen im Kampf um den gesamten Klassensieg.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren