Matrei: Verkehrsunfall mit Totalschaden

Eine 18-jährige Frau aus dem Bezirk Lienz lenkte am 9. September gegen 6:25 Uhr einen PKW auf der Felbertauernstraße vom Südportal kommend in Richtung Matrei.

Sie kam aufgrund von „Sekundenschlaf“ rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanken.

In der Folge drehte sich das Fahrzeug und prallte mit großer Wucht gegen einen bergseitigen Felsen.

Die Lenkerin konnte selbst aus dem Autoewrack aussteigen, sie wurde von der Rettung zu einem Arzt nach Matrei gebracht. Der Verletzungsgrad dürfte ersten Einschätzungen nach leicht sein. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?