Virgen: Europäischer Dorferneuerungspreis

Ganzheitliche, nachhaltige Dorfentwicklung von herausragender Qualität wird gewürdigt.

Jurybesuch im Juni. Von links: Bgm. Ing. Dietmar Ruggenthaler, Dipl.-Ing. Hartwig Wetschko, Dipl.-Ing. Peter Schawerda, Dipl.-Ing. Charles Konnen und Dipl.-Ing. Arch. Beatrix Drago.

Der Wettbewerb ist entschieden. 30 Staaten, Länder bzw. Regionen hatten am Europäischen Dorferneuerungspreis 2010 teilgenommen.

Virgen hinterließ einen äußerst positiven Eindruck und darf sich fortan als „Vize-Europameister“ bezeichnen. Die Jury hob hervor, dass die Gemeinde mit einer breiten Bürgerbeteiligung beeindruckt, initiiert durch professionell eingeleitete Prozesse bei Fragestellungen über die zukünftige Dorfentwicklung, die zu einer deutlichen Stärkung des Gemeinwohls beitrugen.

Besondere Erwähnung fanden der beispielhafte Umgang mit erneuerbarer Energie sowie die Initiativen zur Stärkung der Berglandwirtschaften und der Erhaltung der Kulturlandschaft.

Vom 23. bis 25. September 2010 werden die Auszeichnungen im Rahmen eines Festaktes (24.9.2010) verliehen – eingebettet in Workshops, Exkursionen, einen Abend der Begegnung mit Dorfgemeinschaften aus mehr als 30 europäischen Regionen, eine Ausstellung der Wettbewerbsprojekte und ein dreitägiges Dorffest mit vielen Highlights. Austragungsort ist der Gewinner des Europäischen Dorferneuerungspreises 2008, die Südtiroler Gemeinde Sand in Taufers.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren