Kaplenig und Kos in der Galerie 9900

Bilder und Skulpturen sind bis 21. Oktober zu sehen.

„Landvermessung“ ist der Titel der aktuellen Kunstschau in der Galerie 9900, die mit Michael Kos und Richard Kaplenig nicht nur zwei namhafte Vertreter der jüngeren österreichischen Kunstszene präsentiert, sondern auch zwei „Art-Genossen“ im Sinn des Wortes.

Kaplenigs Bilder und die Skulpturen von Weibel-Schüler Kos treffen sich im Symbolhaften, Originellen und einer sensiblen Wahrnehmung der Realität.  Die Gemeinschaftsausstellung in der Galerie 9900 lässt spüren, dass sich die Künstler gut verstehen. Beide stammen aus Kärnten, Kos aus Villach, Kaplenig aus Kötschach-Mauthen, beide leben und arbeiten heute vorwiegend in Wien.

Die Schau präsentiert sich organisch und attraktiv, die Vernissage war gut besucht und Osttirols Kunstfreunde haben noch bis 21. Oktober Gelegenheit, die Bilder und Skulpturen zu sehen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren