Tourismus in Osttirol: Negative Sommerbilanz

Während sich die Tirol Werbung mit einem Plus an Übernachtungen von 0,9 Prozent über ein tolles bisheriges Saisonergebnis freut, ist in Osttirol keine Jubelstimmung angesagt.

Die vorliegende Bilanz ist ernüchternd: Der Bezirk Lienz verzeichnete in den Monaten Mai bis August 2010 ein Minus von 3,34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im August, der Osttirol einen Rückgang an Nächtigungen um 2,42 Prozent bescherte, schlossen drei Ferienregionen negativ ab.

Zu ihnen zählten die Urlaubsregion Nationalpark mit -4,91 Prozent, die Ferienregion Lienzer Dolomiten mit -4,63 Prozent sowie die Ferienregion Hochpustertal mit -0,96 Prozent.

Auf Wachstumskurs befand sich nur der Tourismus in der Ferienregion Defereggental, die im August ein fettes Nächtigungsplus von 4,18 Prozent einfuhr.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
wolf_c

...ist doch klar, bei so viel Politik in den Entscheidungsgremien...und bei der Brutalität von Beitragseintreibung und Geldverschwendung...