Virgen: Kleine Gemeinde mit großem Engagement

LH Platter lobt Virgen als beispielgebenden Vorreiter in Sachen erneuerbare Energie und Umweltschutz.

Die Gemeinde hatte – wir berichteten – am heuer zum 11. Mal ausgeschriebenen Europäischen Dorferneuerungspreis als einziger Tiroler Vertreter teilgenommen, und das mit großem Erfolg. Sie wurde für ganzheitliche, nachhaltige, mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität ausgezeichnet und reiht sich nun unter die besten zwölf von 30 Teilnehmergemeinden.

„Virgen nimmt seit Jahren auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und des Umweltschutzes eine Vorreiterrolle ein“, kommentiert nun LH Günther Platter die Auszeichnung des Osttiroler Ortes. „Ich bin sehr stolz auf die Gemeinde Virgen und ihre unzähligen Aktivitäten und gratuliere herzlich zum Europäischen Dorferneuerungspreis“, so der Landeshauptmann.

Es ist nicht der erste Preis für die lebenswerte Gemeinde, denn sie erhielt heuer schon den „European Energy Award“ in Gold. Im vergangenen Jahr wurde Virgen zu „Österreichs Klimaschutzgemeinde“.

Darüber hinaus nimmt Virgen bereits seit zehn Jahren am e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden teil und errreichte auch dort die höchste Auszeichnung von ‚5e’.

Als Gesamtsieger des aktuellen Wettbewerbs wurde übrigens die Vorarlberger Gemeinde Langenegg ausgezeichnet. Der Europäische Dorferneuerungspreis wird seit 1990 alle zwei Jahre von der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung vergeben. Nur je eine Gemeinde pro österreichischem Bundesland kann teilnehmen. Weitere Teilnehmer kamen heuer aus Deutschland, Ungarn, der Tschechischen Republik, der Schweiz, Slowakei, Polen, Italien, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren