Burg Heinfels lockte 1.244 Besucher an

Das historische Gebäude lud zu einer genussvollen Reise in die Vergangenheit.

Türen zu versteckten Schätzen öffnen, Menschen für unser architektonisches Kulturerbe zu sensibilisieren – das ist das Ziel des jährlich stattfindenden Tages des Denkmals.

Am 26. September nahm auch Burg Heinfels an dieser europaweiten Aktion teil und gestattete – sonst nicht frei zugänglich – einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen. Das Interesse an der imposanten, in Privatbesitz stehenden Burg war riesig, ein Rekord von 1244 Besuchern wurde erreicht.

Nach dem kulturellen Hochgenuss konnte man sich in der nahegelegenen Volksschule mit Kaffee und Kuchen stärken. Als Präsent der Firma Loacker gab es Waffeln. Voraussichtlich ab dem kommenden Jahr werden an dem exponiert gelegenen Bauwerk erste Restaurierungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
simon

Wenn die Gemeinden Heinfels und Sillian etwas mehr Interesse zeigen würden, dann müsste eine solche Besichtigung nicht ein einmaliges Erlebnis bleiben ....