Sirenen und Feuerwehr in Hochform

Heimische Technik des Warn- und Alarmsystems funktioniert einwandfrei.

In Hochform: Die Feuerwehr Kals übte den Ernstfall.

975 Tiroler Sirenen wurden am vergangenen Samstag zwischen 12.00 und 13.00 Uhr getestet. In Osttirol heulten sämtliche Sirenen verlässlich, keine einzige technische Einrichtung versagte ihren Dienst. Parallel zum Test der Warnanlagen testete die Feuerwehr Kals auch gleich ihre eigene Einsatzbereitschaft. Expa-Fotograf Hans Groder hielt den Probeeinsatz fest.

In der Landeswarnzentrale in Innsbruck kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein. Insgesamt fielen landesweit nur vier Sirenen total aus, das sind weniger als in den Jahren zuvor. Nur in Nordtirol blieben Heultöne stumm, nämlich die Sirenen in Leutsasch, Karres, Weerberg und Kaisers.

Was Gesamtösterreich betrifft, funktionierten bei dem Probealarm am Samstag 99,29 Prozent aller 8193 Sirenen. Von den 58 Ausfällen wurden 30 im steirischen Bezirk Leoben registriert.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren