Kriminalstatistik: Zahl der Anzeigen stieg

Die aktuelle Kriminalstatistik zeigt, dass in den Monaten Jänner bis September 2010 in Tirol um 4,5 % weniger Straftaten registriert wurden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Gleichzeitig wurden um 0,6 % mehr Delikte aufgeklärt.

Im Bezirk Lienz kam es zwar zu einer Zunahme von Anzeigen um 9 %, der Grund dafür liegt jedoch in der gezielten Schwerpunktsetzung und hohen Aufklärungsrate.

„In den vergangenen Jahren kam es in Osttirol zu einem erfreulichen Rückgang von 400 Delikten“, erklärt Bezirkspolizeikommandant Sylvester Wolsegger. „Vor drei Jahren zählten wir insgesamt noch 2300 Delikte, im Vorjahr waren es 1947.“

Die höhere Anzahl von Anzeigen im Bezirk geht auch auf die zunehmenden Vermögensdelikte zurück, viele Fälle konnten jedoch rasch aufgeklärt werden. Wolsegger: „Im Bereich der Suchtmittelkriminalität haben wir einen Schwerpunkt gesetzt. Je mehr wir auf diesem Gebiet unternehmen, desto mehr Anzeigen gibt es.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren